Land BrandenburgSeit der Bund die Richtlinien für Planungswettbewerbe für die Bundesverwaltung (RPW) beschlossen und diese auch den Ländern zur Anwendung empfohlen hat, steigt die Zahl der Planungswettbewerbe laut Angabe der Auftragsberatungsstelle des Lands Brandenburg kontinuierlich.

Nachdem sich die Richtlinien für Planungswettbewerbe auch im Land Brandenburg als klare und leicht verständliche Richtschnur für die Praxis der öffentlichen und privaten Bauherren bewährt haben, hat das Brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Architektenkammer sowie der Brandenburgischen Ingenieurkammer eine neue Arbeitshilfe zu den Richtlinien für Planungswettbewerbe erarbeitet.

Bereits seit dem 1. März 2013 ist die novellierte Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) in der Fassung vom 31. Januar 2013 in Kraft. Die neue RPW 2013 ersetzte die RPW 2008 und steht unverändert für strukturierte, transparente Verfahren, die auf elementaren Grundsätzen und Prinzipien wie Gleichbehandlung aller Teilnehmer (auch im Bewerbungsverfahren), klaren und deutlichen Aufgabenstellungen u.a. basieren. Sie ist in Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bundesarchitekten- und Bundesingenieurkammer erarbeitet und mit den Ländern sowie den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt worden. Das Land Brandenburg legt nun nach. Den gesamten Artikel lesen…