Logo des WSA-Germany AwardDer World Summit Award (WSA) wurde 2003 im Rahmen des UN-Weltgipfels zur Informationsgesellschaft (UN WSIS) in Genf initiiert. Seitdem prämiert der internationale Wettbewerb jährlich die besten digitalen Lösungen, die helfen, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen umzusetzen. Zur Auswahl der deutschen Beiträge veranstalten die deutsche Vertretung, das nationale WSA Office, den „WSA Germany“. Der WSA Germany prämiert in den acht offiziellen WSA Kategorien die besten deutschen digitalen Lösungen.

Gewinner des WSA Germany 2018 und damit auch für den World Summit Award 2018 in der Kategorie „Government & Citizen Engagement“ ist die von cosinex mitentwickelte Lösung zur Online Sicherheitsüberprüfung (OSiP).

Pünktlich zur Bewerbung für den WSA-Award stellen wir auf Youtube das Projekt vor. Den gesamten Artikel lesen…

Nach der Auszeichnung mit dem Sharing & Reuse Award der EU-Kommission im letzten Jahr wurde dem unter Beteiligung der cosinex entwickelten Projekt OSiP (Online-Sicherheitsüberprüfung) mit der Preisvergabe in der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt 2018“ auf Bundesebene nun erneut ein renommierter Preis verliehen.

Die aus Verwaltungs-, IT-, E-Government- und Wissenschaftsexperten zusammengesetzte Jury trug damit auch der steigenden Bedeutung und Reichweite der IT-gestützten Sicherheitsprüfung in Deutschland Rechnung, die inzwischen vom Bund sowie den Bundesländern Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen erfolgreich genutzt bzw. eingeführt wird.

Durch die Online-Sicherheitsprüfung wurde ein Verfahren etabliert, das es ermöglicht, die unterschiedlichen Beteiligten und Nutzer von personenbezogenen Sicherheits- und Zuverlässigkeitsprüfungen insbesondere im Hinblick auf sog. „Erkenntnisse“ über Aspekte, die gegen eine Zuverlässigkeit sprechen, in medienbruchfreie Abläufe zu integrieren. Derartige Überprüfungen erfolgen weitgehend analog zum Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) bzw. entsprechend der einschlägigen Fachgesetze wie beispielsweise dem Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG), damit einzelne zuvor überprüfte Personen Zutritt zu sicherheitskritischen Bereichen, wie etwa einem Flugfeld oder Atomanlagen erhalten bzw. vor einer Einbürgerung. Den gesamten Artikel lesen…

Die meisten Leser unseres Blogs kennen cosinex als Lösungsanbieter für den Bereich der E-Vergabe. Dabei entwickeln wir über das Öffentliche Auftragswesen hinaus im Rahmen der Unternehmensgruppe verschiedenste moderne E-Government-Lösungen in unterschiedlichen Bereichen. Ein Projekt möchten wir Ihnen anlässlich der letzten Sitzung des IT-Planungsrats auf der diesjährigen CeBIT und eines Awards der EU-Kommission auf einer Tagung in Lissabon in der vergangenen Woche vorstellen: Die Online-Sicherheitsüberprüfung, kurz OSiP.

Im Zuge der Anschläge am 11. September 2001 wurde 2005 das Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) erlassen und u.a. Personengruppen definiert, die zum Schutz vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs sicherheitsüberprüft werden müssen, bevor sie Zugang zu sensiblen Bereichen u.a. in Flughäfen erhalten. Die Sicherheits- bzw. Zuverlässigkeitsüberprüfung, die weitgehend analog dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) erfolgt, wurde in den folgenden Jahren sukzessive ausgeweitet, z.B. auf die Bereiche Atom(-anlagen), Hafensicherheit, Einbürgerung und Aufenthalt sowie Waffenbesitz. Weitere Anwendungsbereiche befinden sich aufgrund der jüngsten Vorkommnisse in Planung. Den gesamten Artikel lesen…