Die Bundesregierung hatte das Vorhaben einer zentralen Plattform, über die alle öffentlichen Vergaben zugänglich sind, bereits im Koalitionsvertrag vereinbart. Ein Konzeptpapier des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz zeigt nun auf, wie es mit dem inzwischen Bekanntmachungsservice (BKMS) genannten Projekt weitergeht.

Der Bekanntmachungsservice soll im Zuge der Umsetzung der EU-Durchführungsverordnung zu den neuen eForms zusätzlich die Funktion einer zentralen Datendrehscheibe übernehmen, von der aus künftig auch die Übermittlung aller Bekanntmachungen rund um EU-weite Verfahren an das Amt für Veröffentlichungen der EU erfolgen soll. Den gesamten Artikel lesen…

Neben dem Bund nehmen auch immer mehr Länder die Beschaffung von Innovationen und die besondere Bedeutung von Start-ups in den Blick. Dabei unterstützt mit GovMind ein 2020 in Berlin gegründetes GovTech Start-up, an dem cosinex über die GovTech Gruppe seit Mai 2022 beteiligt ist.

Bereits im Juni berichteten wir über den Koalitionsvertrag der schwarz-grünen Landesregierung in Nordrhein-Westfalen, laut dem das Land seine Einkaufsmacht einsetzen wolle, um Technologien und Innovationen insbesondere von Start-ups zu nutzen und zu fördern.

Und auch in Südwestdeutschland widmet man sich der Frage, wie Start-ups und Verwaltung zusammenkommen: Das InnoLab_bw, eine interdisziplinäre Plattform der Landesregierung Baden-Württemberg, die Innovationen aus „THE LÄND“ zum Durchbruch verhelfen soll, lud Anfang September zu einer Austauschrunde mit Expertinnen und Experten aus Start-ups sowie Vertreterinnen und Vertretern mehrerer Landesministerien.

Wir sprachen mit Anna Alles, verantwortlich für die Produktentwicklung bei dem Start-up GovMind, die im Rahmen der Austauschrunde das Potenzial marktfähiger Lösungen mit Relevanz für Staat und Verwaltung erläuterte.
Den gesamten Artikel lesen…

Ein E-Marktplatz, der angekündigte zentrale Bekanntmachungsservice und die Stärkung innovativer Aspekte: Mit ihrer jüngst beschlossenen Start-up-Strategie nimmt die Bundesregierung auch die öffentliche Beschaffung in den Blick.

Mit der Start-up-Strategie verfolgt die Bundesregierung das Ziel, die Start-up-Ökosysteme in Deutschland und Europa zu stärken. Dafür werden zehn Handlungsfelder genannt, zu denen auch die Mobilisierung von Start-up-Kompetenzen für öffentliche Aufträge zählt. Den gesamten Artikel lesen…

Hendrik Wüst, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Mona Neubaur, Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Nordrhein-Westfalen.

CDU und Grüne in Nordrhein-Westfalen haben am heutigen Donnerstag ihre Koalitionsvereinbarung vorgestellt. Neben dem Fokus auf Nachhaltigkeit bekennt sich die Koalition auch zur weiteren Digitalisierung der Beschaffung sowie zum Innovation Procurement. Den gesamten Artikel lesen…

Der Bereich Startups & innovative KMU der KOINNO-Website bietet Wissenswertes rund um die Zusammenarbeit mit dem öffentlichen Sektor.Das Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung (KOINNO) erweitert seinen Beratungs- und Informationsanspruch auf die Anbieterseite. In Zusammenarbeit mit der VDI Technologiezentrum GmbH (VDI TZ) werden nun auch Start-ups und KMU bei der Erschließung des öffentlichen Sektors mit einem eigenen Website-Bereich unterstützt. Den gesamten Artikel lesen…

Über ihren Geschäftsbereich Ventures beteiligt sich die GovTech Gruppe an GovMind. Das Start-up aus Berlin hilft öffentlichen Verwaltungen bei der Beschaffung von Innovationen.

GovMind hat seit seiner Gründung 2020 die in Europa qualitativ und quantitativ umfassendste Datengrundlage mit Fokus auf solche Start-ups und jungen Unternehmen aufgebaut, die Innovationen für die öffentliche Hand (GovernmentTech) anbieten. Aktuell verzeichnet GovMind über 1.800 Anbieter solcher innovativen Lösungen und täglich kommen neue hinzu.

Diese Lösungsvielfalt systematisch und datengetrieben greifbar zu machen, versteht GovMind als seine Mission. Dafür entwickelt das Start-up skalierbare Wissensprodukte wie den GovMind-Datendienst, ein durchsuchbares Verzeichnis aller Lösungen für GovernmentTech, das auf vielfältige Art gefiltert und visualisiert werden kann. Den gesamten Artikel lesen…

Blick auf die United Nations Plaza und das Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York CityBereits vor rund einem Monat wies Carsten Klipstein, Geschäftsführer u.a. der cosinex in dem Beitrag Innovative Beschaffung oder Beschaffung von Innovationen? auf die verbreitete Begriffsunklarheit ausgehend von jedenfalls missverständlichen Übersetzungen des Begriffes Innovation procurement hin.

Hierzu fügt ein bereits im Juni 2021 entstandenes Positionspapier der Vereinten Nationen dem Thema eine weitere Facette hinzu: Deren Wirtschaftskommission für Europa (ECE) beschreibt darin innovationsfördernde öffentliche Beschaffung (Innovation-enhancing Procurement, IEP). Den gesamten Artikel lesen…