Auch Bayern hat die befristete Erhöhung von Wertgrenzen für Vergaben von Liefer- und Dienstleistungen im Unterschwellenbereich verlängert; anders als beispielsweise das Saarland jedoch nicht bis zur Jahresmitte, sondern bis zum 31. März 2022.

Die Verwaltungsvorschrift zum öffentlichen Auftragswesen (für den Freistaat) und die Bekanntmachung über die Vergabe von Aufträgen im kommunalen Bereich wurden entsprechend angepasst, so dass für alle Beschaffungen, die bis zum Ablauf des 31. März 2022 eingeleitet werden, folgendes gilt: Den gesamten Artikel lesen…

Equal Pay Image

Das Bayerische Staatsministerium des Innern hat in einem Rundschreiben an die bayerischen Kommunen auf die bestehenden Vorgaben zur gleichen Bezahlung von Frauen und Männern („Equal Pay“) hingewiesen und eine entsprechende Verpflichtungsklausel für Vergabeunterlagen vorgeschlagen. Da es sich um bundesweit einheitliche Vorgaben handelt, sind die Ausführungen auch über die Landesgrenze Bayerns hinaus interessant. Den gesamten Artikel lesen…