Die cosinex GmbH hat im Rahmen einer Bietergemeinschaft gemeinsam mit weiteren mittelständischen Partnern den Zuschlag für den neuen Rahmenvertrag der d-NRW AöR für umfassende E-Government-Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen erhalten.

In der strategischen Partnerschaft bestehend aus den Unternehmen cosinex, publicplan sowie der BMS Consulting bündelte das Bieterkonsortium, verstärkt durch weitere Subunternehmer, unter anderem seine Beratungs- und Entwicklungs-Expertise für anspruchsvolle und moderne E-Government-Lösungen auf Basis unterschiedlichster Web-Technologien und Programmiersprachen. Als Ergebnis des EU-weit im Wege eines Verhandlungsverfahrens ausgeschriebenen Rahmenvertrags wird die Bietergemeinschaft die d-NRW AöR und mittelbar ihre Träger in den nächsten Jahren bei der Umsetzung von E-Government-Projekten unterstützen.

Gemeinsame Träger der d-NRW AöR sind das Land-Nordrhein-Westfalen sowie Gemeinden, Kreise und die beiden Landschaftsverbände des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Anstalt unterstützt ihre Träger und andere öffentliche Stellen beim Einsatz von Informationstechnik in der öffentlichen Verwaltung.

Nach einer Ankündigung der Ausschreibung bereits im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zum Errichtungsgesetz Ende letzten Jahres sowie einem über sechsmonatigen Auswahlprozess im Rahmen einer Ausschreibung erfolgt ab Den gesamten Artikel lesen…

Veranstaltungsort E-Vergabe-TagDie von unserem Partner d-NRW im Bereich des Öffentlichen Auftragswesens ausgerichtete jährliche Fachtagung hat auch 2017 wieder erfahrene (E-)Vergabe-Experten aus öffentlicher Verwaltung und Lehre gewinnen können, die am 14.09.2017 in Dortmund zu Schwerpunktthemen wie u.a.

  • neues zur E-Vergabe unterhalb der EU-Schwellenwerte,
  • Countdown zur UVgO – Aktuelles zum Stand der Umsetzung in NRW,
  • Erfahrungsbericht zur Berücksichtigung sozialer Kriterien am Beispiel der Stadt Bonn,
  • allgemeine Rechtsfragen zur E-Vergabe von Prof. Dr. Zeiss,
  • einen Rück- und natürlich auch Ausblick auf die technischen (Weiter-)Entwicklungen rund um vergabe.NRW

referieren werden und gemeinsam mit den Teilnehmern praktische Fragestellungen diskutieren möchten.

Wie in den vergangenen Jahren werden auch in diesem Herbst begleitend zur Veranstaltung an mehreren Informationsständen Projektleiter und Produktmanager von d-NRW und der cosinex für Fragen rund um vergabe.NRW zur Verfügung stehen. Eingeladen sind alle interessierten Mitarbeiter/innen von Vergabestellen, Den gesamten Artikel lesen…

Foto vom Landtag NRWEin Gastbeitrag von Frau Janine Pleus und Herrn Daniel Förster gibt einen Überblick wie die E-Vergabe in Nordhein-Westfalen im Rahmen einer kommunal-staatlichen Zusammenarbeit auf Basis der cosinex Technologie funktionieren kann.

Der Beitrag wurde in der Verbandszeitschrift „Eildienst“ des Landkreistags Nordrhein-Westfalen veröffentlicht und leitet das Schwerpunktthema E-Vergabe der aktuellen Ausgabe ein. Weitere Beiträge geben Erfahrungsberichte der Kreise Soest und Steinfurt zur Nutzung der regionalen Vergabemarktplätze in Nordrhein-Westfalen.

Mit den regionalen Vergabemarktplätzen Metropole Ruhr, Rheinland und Westfalen erhalten Kreise und Kommunen in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, die E-Vergabe-Lösung des Landes NRW zu nutzen. Von der Veröffentlichung der Vergabeunterlagen über die elektronische Bieterkommunikation bis hin zum Abschluss eines Verfahrens können alle Schritte eines elektronischen Vergabeverfahrens über die Vergabemarktplätze abgewickelt werden.

Die E-Vergabe kommt! Nach Umsetzung der EU-Vergaberichtlinien, aber auch durch die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) sowie die neue VOB/A wird die elektronische Kommunikation bei förmlichen Vergabeverfahren bis auf wenige Ausnahmen ab dem 18. Oktober 2018 verpflichtend. Dabei sind nicht nur EU-weite Verfahren betroffen, sondern – mit etwas Verzögerung – auch der Bereich der Unterschwelle.

vergabe.NRW

Mit vergabe.NRW bietet die Landesverwaltung NRW für eigene Vergabestellen und interessierte Unternehmen, aber auch für die nordrhein-westfälischen Kommunen und Kreise ein zentrales Portal rund um das öffentliche Auftragswesen. Durch einen sukzessiven Ausbau um viele funktionale Module hat sich diese Anlaufstelle in den letzten Jahren zu einer der führenden Portallösungen in Europa entwickelt. Ein zentraler Baustein ist dabei sicherlich der Vergabemarktplatz des Landes Nordrhein-Westfalen und die drei regionalen Vergabemarktplätze. Kommunen, die die Möglichkeiten des Portals und des Moduls Vergabemarktplatz für Bekanntmachungen nutzen möchten, stehen unterschiedliche Wege offen: Den gesamten Artikel lesen…

Veranstaltungsort E-Vergabe-TagInzwischen ist es zu einer guten Tradition geworden: Alljährlich im Herbst lädt unser Partner d-NRW die nordrhein-westfälischen Mitarbeiter/innen der Öffentlichen Vergabestellen in der Landes- und Kommunalverwaltung zum E-Vergabe-Tag nach Dortmund ein; so auch in diesem Jahr zum bereits 8. Mal.

Am 10. September 2015 haben die Teilnehmer/innen vor Ort dann (wieder) die Gelegenheit, sich aus erster Hand zu vielen aktuellen vergaberechtlichen Themen zu informieren bzw. sich im kollegialen Umfeld auszutauschen. Inhaltliche Schwerpunkte in diesem Jahr sind u.a.:

  • die zu erwartenden Änderungen im Zuge der Umsetzung der EU-Vergaberichtlinie
  • das Vergaberechtsmodernisierungsgesetzt, d.h. die Umsetzung der EU-Vorgaben in nationales Vergaberecht (nach Ankündigung des ersten Referentenentwurfs)
  • landesspezifisches Vergaberecht nach TVgG-NRW
  • Erfahrungsberichte zur E-Vergabe in der Praxis (Umgang mit und Verwendung von Signaturen, Einführungsberichte, etc.)

Den gesamten Artikel lesen…

d-NRW MelderegisterauskunftSeit kurzem können Melderegisterauskünfte von Mengenabfragern (sogen. Poweruser) auch für die mehr als 1 Mio. Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln elektronisch eingeholt werden. Als Partner von d-NRW freuen wir uns, dass sich mit Köln nun auch die größte Kommune in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme am eMA-/ZEMA-Dienst entschieden hat. Das Angebot umfasst damit aktuell die Meldedaten von rund 75% aller Einwohnerinnen und Einwohner in Nordrhein-Westfalen. Auch die Meldebehörden in Köln und anderen beteiligten Kommunen profitieren umfassend von dem Dienst: Sie erhalten – ohne Aufwand für die Eintreibung der Gebühren oder ggf. sogar Inkasso-Maßnahmen – die anfallenden Verwaltungsgebühren gebündelt über d-NRW  und werden zudem von schriftlichen Anfragevolumina entlastet.

Die elektronische Melderegisterauskunft für Private (eMA/ZEMA) wird seit dem 01.01.2014 in einem länderübergreifenden Kooperationsprojekt der nordrhein-westfälischen Partner d-NRW, KRZN und krz gemeinsam mit der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) angeboten. Der Betrieb liegt ausschließlich in der Verantwortung der Öffentlichen Hand. Den gesamten Artikel lesen…

E-Vergabe-TagMit einem erneuten Besucherrekord schloss der diesjährige E-Vergabe-Tag Nordrhein-Westfalen unseres Partners d-NRW in Dortmund.

Highlight in diesem Jahr war sicherlich die Vorstellung der Inhalte und Funktionen des neuen Portals des Landes zum Öffentlichen Auftragswesen vergabe.NRW durch Herrn Sand, den zuständigen Projektleiter im Finanzministerium NRW. Unter der bekannten Domain, im gänzlich neuen Gewand wird das Angebot des Landes voraussichtlich ab Anfang Oktober starten. Neuerungen betreffen nicht nur das neue Layout und responsive Design, d.h. die Möglichkeit, die Informationsangebote auch auf mobilen Endgeräten nutzen zu können, sondern auch eine Vielzahl zukünftig noch stärker integriert nutzbarer Funktionen und Informationsangebote für Unternehmen, kommunale Vergabestellen sowie Einkäufer der Landesverwaltung. In einem weiteren Ausbauschritt ist 2015 zudem ein sog. Single Sign-On geplant, mit dem nach einem einmaligen Login alle Module des Portals genutzt werden können. Den gesamten Artikel lesen…

Veranstaltungsort E-Vergabe-TagIn diesem Jahr findet bereits zum 7. Mal der Nordrhein-westfälische E-Vergabe-Tag unseres Partners d-NRW statt. Dabei hat sich die Veranstaltung im letzten Jahr mit fast 250 Teilnehmern als feste Größe der jährlichen Konferenzen für Vergabestellen in Nordrhein-Westfalen weiter etabliert und war trotz der großzügigen Räumlichkeiten in Dortmund ausgebucht.

Wie auch in den letzten Jahren wird die Veranstaltung neben dem Schwerpunkt E-Vergabe und den Entwicklungen rund um das Portal des Landes zum Öffentlichen Auftragswesen, vergabe.NRW, einen Bogen zu den allgemeinen vergaberechtlichen Entwicklungen und insbesondere den neuen EU-Vergaberichtlinien schlagen.

Schwerpunkt in diesem Jahr: Neue EU-Vergaberichtlinien

Nachdem sich die Veranstaltung im letzten Jahr schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen des TVgG NRW auf die Kommunen befasst hat sowie mit den Angeboten von d-NRW im Bereich der E-Vergabe, wird in diesem Jahr die neue EU-Vergaberichtlinie im Fokus stehen. Den gesamten Artikel lesen…

Melderegisterauskünfte NRWPünktlich zum 1. Januar 2014 startete der „eMA-Dienst“ von d-NRW für nordrhein-westfälische Melderegisterauskünfte erfolgreich. Diese neue Lösung entstand in Zusammenarbeit mit den kommunalen IT-Dienstleistern KRZN, krz Minden-Ravensberg/Lippe und der AKDB.

In den letzten Jahren realisierte d-NRW die einfache Melderegisterauskunft überwiegend in Zusammenarbeit mit privaten Partnern. Inzwischen setzt die d-NRW Betriebsgesellschaft ausschließlich auf öffentliche IT-Dienstleister.

Melderegisterauskünfte aus NRW aus Sicht von Anfragern

d-NRW betreibt dazu kein eigenes Portal, sondern nutzt mit dem Meldeportal der Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) ab sofort die einheitliche und dabei länderübergreifende Anlaufstelle, die bereits seit Jahren als ZEMA-Dienst etabliert ist. Nach vertraglicher Vereinbarung mit der AKDB können über das ZEMA-Portal nunmehr Abfragen auch an die nordrhein-westfälischen Kommunen gesendet werden, die über d‑NRW angebunden sind.  Den gesamten Artikel lesen…

Veranstaltungsort E-Vergabe-Tag

Am 17. Oktober fand auch in diesem Jahr der E-Vergabe-Tag NRW unseres Partners d‑NRW zum nunmehr 6. Mal statt. Mit über 250 Anmeldungen war mittlerweile im Vorfeld klar, dass die Veranstaltung nicht nur ausgebucht war, sondern auch einen „Besucherrekord“ im Vergleich zu den Vorjahren mit sich bringt.

Die Anzahl der Teilnehmer und das Interesse im Vorfeld zeigen auch, wie sehr die kommenden EU-Richtlinien einerseits und das Thema XVergabe andererseits die Vergabestellen der Landesverwaltung und der Kommunen umtreiben„, erklärt Dr. Roger Lienenkamp, Geschäftsführer der d-NRW Besitzgesellschaft, die positive Resonanz zum E-Vergabe-Tag. „Umso erfreulicher, dass es nach den ersten Rückmeldungen vieler Teilnehmer gelungen ist, dank der Referenten und Vorträge auch zu diesen Themenfeldern einen guten Überblick zu geben.

E-Vergabe-Tag 2013 im Überblick

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Hr. Markus Both, Prokurist der d-NRW Besitzgesellschaft, der u.a. d-NRW und die zahlreichen kommunal-staatlichen und interkommunalen Projekte vorstellte und einen Überblick über die Struktur von d-NRW gab. Den gesamten Artikel lesen…

Der CIO als weiterer Schritt in Richtung „moderner und sicherer Verwaltung“

CIO NRWDer unverändert wachsenden Bedeutung der Informationstechnik begegnen Unternehmen organisatorisch seit nunmehr über zehn Jahren mit sog. CIOs (Chief Information Officern), die nicht nur bei IT-Unternehmen in der Regel den Rang von Vorständen oder Mitgliedern der Geschäftsleitung haben. Dieser Trend hat sich gerade auch auf Ebene der Bundesländer recht rasch fortgesetzt. So übernahm für das Land Hessen Harald Lemke bereits 2003 als erster Staatssekretär eines Bundeslandes den Titel eines „CIO“. In den folgenden Jahren folgten viele Bundesländer dieser Idee in Bezug auf die Einrichtung vergleichbarer Positionen oder begannen, die bereits bestehenden Positionen mit vergleichbarer Aufgabenstellung der neuen „Namenskonvention“ anzupassen.  Den gesamten Artikel lesen…