CPV-Code SuchmaschineDie Bekanntmachungen EU-weiter Vergabeverfahren sind für die Veröffentlichung bei der EU (TED-Datenbank) nach den sog. CPV-Codes (Common Procurement Vocabulary) zu klassifizieren. Viele E-Vergabe- und Bekanntmachungsplattformen in Deutschland orientieren sich auch für Ausschreibungen unterhalb der EU-Schwellenwerte an dieser Nomenklatur.

CPV-Codes sollen potentiellen Bietern dabei helfen, in der Flut der Bekanntmachungen die „richtigen“ Ausschreibungen zu finden. Dabei kann eine falsche Einsortierung der Bekanntmachung oder die Suche nach falschen Codes ein relevantes Problem für alle Wirtschaftsteilnehmer darstellen: Mutmaßlich wird eine signifikante Anzahl potentieller Aufträge von qualifizierten Unternehmen nicht gefunden, weil z.B. der Öffentliche Auftraggeber falsche oder unpräzise CPV-Codes ausgewählt hat bzw. Unternehmen nach den falschen CPV-Codes suchen.

Um insbesondere Vergabestellen eine Unterstützung zu bieten, einschlägige CPV-Codes noch einfacher und effizienter zu finden, haben wir unter www.cpvcode.de die wohl erste deutsche Suchmaschine für CPV-Codes gestartet. Den gesamten Artikel lesen…

Virtueller Touchscreen "Nachhaltigkeit"Was europaweit mit den neuen EU-Vergaberichtlinien gefördert werden soll, ist – getrieben durch die Tariftreue- und Vergabegesetze der Bundesländer – für viele Kommunen schon seit einigen Jahren gelebte Praxis: Die Berücksichtigung von Aspekten rund um das Thema Nachhaltigkeit, die deutlich über die rein ökonomischen Kriterien hinaus gehen und im Einkauf der öffentlichen Hand immer stärker berücksichtigt werden sollen. Ein Paradigmenwechsel auch für die Öffentliche Vergabe, bei der aus rechtlicher Sicht noch vor wenigen Jahren von vergabefremden Kriterien gesprochen wurde, die im Regelfall nicht oder nur sehr eingeschränkt berücksichtigt werden durften.

Die Veränderung unseres Einkaufsverhaltens und die Stärkung von nachhaltigen Konsummustern ist eine weltweit dringliche Aufgabe“, so Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung (RNE), der u.a. die Bundesregierung in Fragen der Nachhaltigkeit berät. „Während sich unsere Informationshilfe „Der nachhaltige Warenkorb“ an die Konsumenten wendet, so muss die öffentliche Hand als größter deutscher Konsument endlich die Rahmenbedingungen so setzen, dass auf Einsicht auch wirkliches Handeln folgen kann“, so Bachmann weiter. Den gesamten Artikel lesen…

Nachdem wir im Rahmen eines Blog-Beitrags gerade den Leitfaden aus Baden-Württemberg zum Thema nachhaltige Beschaffung vorgestellt haben, gibt es im Bereich der umweltfreundlichen Beschaffung vom Umweltbundesamt weitere Informationen in diesem Bereich.

Das Umweltbundesamt hat einen Überblick über die aktuellen Regelungen der Bundesländer auf dem Gebiet der umweltfreundlichen Beschaffung veröffentlicht und die Regelungen der einzelnen Länder in einer Tabelle überblicksartig vorgestellt. Das erste Fazit des Umweltbundesamtes fällt ambivalent aus: So werden die Regelungen in Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen als besonders ambitioniert hervorgehoben. Beachtenswert sei auch, dass die Anzahl verbindlicher Regelungen in den Bundesländern zugenommen habe – so verfügen eine Reihe der Länder über Soll-Vorschriften, Empfehlungen oder Leitfäden zum Thema umweltfreundliche Beschaffung – dennoch bestehe noch Entwicklungspotential. Den gesamten Artikel lesen…

Das nordrhein-westfälische Vergabegesetz (TVgG) ist bereits seit über einem Jahr in Kraft. Die Rechtsverordnung (RVO TVgG NRW) insbesondere mit der Regelung der Verfahrensanforderungen in den Bereichen umweltfreundliche Beschaffung sowie der Berücksichtigung sozialer Kriterien und der Frauenförderung verzögerte sich allerdings aufgrund des Zustimmungserfordernis des Wirtschaftsausschusses im Landtag und den vorgezogenen Neuwahlen.

Die gerade auch von kommunalen Vergabestellen erwartete Rechtsverordnung liegt nun vor und tritt am 01. Juni in Kraft. Nähere Informationen finden Sie hier bzw. in den entsprechenden Bereichen für Vergabestellen des Landes bzw. der Kommunen im Portal vergabe.NRW.