VergabestatistikWie hoch ist das „öffentliche Beschaffungsvolumen“ Öffentlicher Auftraggeber in Deutschland? Wieviel geben Bund, Länder und Kommunen im Rahmen öffentlicher Ausschreibungen tatsächlich aus? Wer die Quellen zu den üblichen Angaben liest, stellt rasch fest, dass diese fast selbstreferenziellen Charakter haben.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gibt das Beschaffungsvolumen der öffentlichen Hand in verschiedenen Veröffentlichungen mit jährlich rund 300 Milliarden Euro an (vgl. beispielhaft eine Information aus Februar zum Thema „Innovation im öffentlichen Beschaffungswesen“).

Zwar werden für den Oberschwellenbereich aufgrund der (noch geltenden) EU-Richtlinien bestimmte Daten erfasst und an die EU-Kommission weitergemeldet, diese erfassen aber damit eben genau nicht den Bereich, der nach aktuellen (ebenfalls unbestätigten) Schätzungen den überwiegenden Teil der Vergabetätigkeit ausmacht: Den gesamten Artikel lesen…