In bester Tradition möchten wir auch in diesem Jahr unsere Neujahrsgrüße mit einem Ausblick auf das kommende Vergabejahr verbinden.

Jedenfalls in regulatorischer Hinsicht zeichnen sich – im Vergleich zu den vorherigen Jahren – verhältnismäßig ruhige kommende Monate ab: Waren die letzten Jahre für öffentliche Auftraggeber mit dem Auslaufen verschiedenster Fristen insbesondere im Zuge der Umsetzung von EU-Richtlinien gerade auch im Bereich der Digitalisierung verbunden, wie etwa im Bereich der E-Rechnung, den Umsetzungsfristen der BITV u.a., laufen die Fristen für das nächste große Thema, dem Onlinezugangsgesetz (OZG), erst Ende 2022 aus. Allerdings darf man zuversichtlich sein, dass die Spruchpraxis der Vergabekammern sowie die richterliche Rechtsfortbildung dafür sorgen, dass Ihnen und uns im Hinblick auf vergaberechtliche Entwicklungen sicher auch in diesem Jahr nicht langweilig wird. Hinzu treten in diesem Jahr für uns verstärkte Arbeiten an den ab 2022 vorgesehenen Umstellungen auf die neuen Vorgaben für EU-weite Bekanntmachungen. Den gesamten Artikel lesen…

Bild mit Tannenhintergrund, Christbaumkugeln und frohen Weihnachtsgrüßen

Liebe Leserinnen und Leser unseres Blogs,

das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht für alle ereignisreich und herausfordernd. Auf die Ungewissheit Anfang des Jahres, ob und wie sich für uns alle die Einschnitte durch die Corona-Pandemie mittelfristig bemerkbar machen würden, folgte leider bald die Gewissheit, dass unser Leben noch eine ganze Weile lang nicht, wie bislang weitergeführt, werden konnte und kann.

Auch die öffentliche Hand war und ist in besonderer Weise gefordert: Mitten in der voranschreitenden Digitalisierung kam mit der Pandemie die Bewährungsprobe, wie reibungsfrei öffentliche Vergabe- und Beschaffungsabläufe auch unter diesen Rahmenbedingungen weiterlaufen können. Aus unserer Sicht ist dies in bemerkenswerter Weise gut gelungen und wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesen Zeiten als zuverlässiger Partner unterstützen konnten. Den gesamten Artikel lesen…

Auch wenn wir uns alle im Hinblick auf die Corona-Lage in Deutschland bzgl. öffentlicher Veranstaltungen aktuell in Zurückhaltung üben müssen, machen die Entwicklungen im Bereich der Impfstofffreigabe Hoffnung für den Sommer 2021. Daher sind wir äußerst zuversichtlich gestimmt, dass im Sommer des nächsten Jahres das eigentlich für 2020 geplante Vergabesymposium stattfinden kann und öffnen erneut die Möglichkeiten zur Voranmeldung. Auch jetzt gilt, dass sämtliche Anmeldungen ohne Weiteres kostenfrei storniert oder erneut verschoben werden können, wenn sich abzeichnen sollte, dass die Pandemie den Kongress auch im kommenden Sommer noch nicht zulassen wird.

Nahezu alle Referenten, die für 2020 vorgesehen waren, haben auch für das kommende Jahr ihre Teilnahme am Vergabesymposium zugesagt. Das Programm wurde inhaltlich den Entwicklungen der letzten Monate angepasst.

Das Symposium wird selbstredend nur dann stattfinden, wenn das Gebot der Vorsicht es zulässt, auch weil es sich mit Blick auf die Anmeldezahlen des letzten Jahres um eine der größten, wenn nicht sogar die größte Veranstaltung zum Thema öffentliche Vergabe in Deutschland handeln wird.

Den gesamten Artikel lesen…

cosinex GmbHLiebe Leser des cosinex-Blogs,
liebe Kunden und Interessenten,

sogenannte Kurz-URL-Dienste, auch URL Shortener genannt, helfen dabei, lange Internet-Adressen auf kurze Links zu verkürzen. So kann eine Internet-Adresse mit wenigen Zeichen angegeben und für Nutzer damit leichter adressier- und auch zitierbar werden.

Ein Problem ist, dass viele dieser Dienste zum Verkürzen der Internet-Adressen bzw. URLs den Datenschutzanforderungen nach Maßgabe der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nicht entsprechen. Auch aus diesem Grund verwenden wir seit Anfang Oktober mit https://csx.de einen eigenen Dienst, um die Links aus unserem Blog sowie Verweise auf weitere Angebote entsprechend zu kürzen.

Mithilfe des neuen Dienstes wird so beispielsweise aus dem recht langen Link auf einen Blog-Beitrag Den gesamten Artikel lesen…

Service-und Support cosinexMit den beiden Modulen Bedarfs- und Vertragsmanagement stehen insbesondere zum Vergabemanagementsystem (VMS) komplementäre Bausteine zur Verfügung, um die Prozesse rund um das öffentliche Auftragswesen ganzheitlich zu unterstützen. Zu beiden Modulen haben wir für Kunden und Nutzer unserer Lösungen im Service- und Support-Center neue Video-Tutorials zur Verfügung gestellt.

Die Video-Anleitungen adressieren Nutzer, die sich mit den grundlegenden Funktionalitäten der neuen Module vertraut machen wollen. Nutzern, die bereits an Schulungen oder Webinaren teilgenommen haben, aber nur selten mit den Modulen arbeiten, wird hierüber (in Ergänzung zur Kontaktaufnahme mit unserem Support-Team) eine weitere Möglichkeit angeboten, sich die Funktionalitäten des Systems in Erinnerung zu rufen.

Den gesamten Artikel lesen…

Angesichts der aktuellen Situation und im Interesse der Gesundheit unserer Teilnehmer haben wir uns unabhängig von bestehenden und gegebenenfalls noch kommenden Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen dazu entschlossen, das für Juni 2020 geplante Vergabe-Symposium zu verschieben. Über 300 Anmeldungen bis Ende Februar haben uns gezeigt, dass wir mit den Themen, dem Veranstaltungsformat, aber sicher auch der Örtlichkeit Ihr Interesse gefunden haben. Hierüber freuen wir uns sehr.

Die Veranstaltung wird nunmehr am 01.06. und 02.06.2021 stattfinden. Alle Teilnehmer, die sich für das Symposium angemeldet haben, wurden bereits in der letzten Woche informiert und erhalten die Möglichkeit, ihre Tickets auf das kommende Jahr übertragen zu lassen. Im Fall einer Übertragung profitieren sie für die Veranstaltung im kommenden Jahr somit von Vorzugskonditionen ggü. den regulären Teilnahmegebühren. Den gesamten Artikel lesen…

Auch wenn in der aktuellen Situation Web-Meetings & Co. das Mittel der Stunde für Abstimmungen sind, wichtig ist und bleibt der persönliche Kontakt. Mit unserer neuen Niederlassung wollen wir öffentliche Auftraggeber in Süddeutschland zukünftig vom Standort Stuttgart aus noch direkter betreuen.

Im Zuge der Entscheidung des Landes Baden-Württemberg, für weite Teile der Landesverwaltung auf die E-Vergabe mit cosinex zu wechseln, entscheiden sich immer mehr öffentliche Auftraggeber aus Baden-Württemberg für den Einsatz der cosinex-Technologie. Auch im Freistaat Bayern steigt die Nachfrage.

Um zukünftig noch näher an Kunden und Interessenten aus dem süddeutschen Raum zu sein, haben bereits am 01. Februar die ersten Kollegen unseres neuen „Team-Stuttgart“ ihre Arbeit aufgenommen. Ende Februar wurden die Büroräume eingeweiht.

Team der cosinex in Stuttgart

Schwerpunkte der Stuttgarter Niederlassung liegen im ersten Schritt auf der Einführung der Lösungen durch eine regionale Verstärkung unserer Projekt-Teams sowie auf den Bereich Produktberatung und Vertrieb. Den gesamten Artikel lesen…

Logo VergabemanagementsystemMit einer aktuellen (Zwischen-)Version des VMS gehen wir auf neue Anforderungen durch eine länger anhaltende Nutzung unserer Lösungen aus dem Homeoffice heraus ein. Schwerpunkt ist der Bereich der Angebotsöffnung im Hinblick auf das erforderliche Vier-Augen-Prinzip.

Während eine zeitweise Nutzung unserer Lösungen über alternative Endgeräte (gleich, ob im Rahmen eines „mobilen Arbeitens“ oder aus dem „Homeoffice“ heraus) bereits seit Jahren zum Arbeitsalltag vieler Anwender gehört, stellt eine länger andauernde Nutzung im Homeoffice anlässlich der aktuellen Ausbreitung des Covid19-Virus Nutzer Anwender im Einzelfall vor Herausforderungen. Nach ersten Rückmeldungen gilt dies insbesondere für den Bereich der Angebotsöffnung. Hierauf möchten wir zeitnah reagieren.

Den gesamten Artikel lesen…

Liebe Kunden und Interessenten,
liebe Partner,

durch die Bereitstellung unserer Lösungen, Support und weitere Dienstleistungen unterstützen wir Einrichtungen des Bundes, der Länder und Kommunen sowie der Gesundheitswirtschaft und andere öffentliche Auftraggeber nicht nur im Hinblick auf die digitale Vergabe- und Beschaffungsinfrastruktur.

Um gerade im Rahmen der Beschaffung z.T. kritischer Güter sowie im Bereich Online-Sicherheitsüberprüfung unsere öffentlichen Partner unverändert zuverlässig unterstützen zu können, haben wir angesichts der allgemeinen Entwicklungen bereits in den letzten Wochen eine Reihe von Maßnahmen auf den Weg gebracht.

Bei der Festlegung dieser Maßnahmen haben wir sorgfältig zwischen der Minimierung von Risiken für Sie und unsere Kolleginnen und Kollegen sowie den Erfordernissen für die Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes in den Verwaltungen abgewogen. Die Maßnahmen werden der Lageentwicklung entsprechend von uns laufend überprüft und soweit erforderlich angepasst. Den gesamten Artikel lesen…