Reform der öffentlichen Vergabe: Bund startet Konsultation

Zitiervorschlag:
Redaktion: „Reform der öffentlichen Vergabe: Bund startet Konsultation“, in cosinex Blog. URL: https://csx.de/zkQN. (Abgerufen am: Uhr)

Dr. Robert Habeck ist seit 2021 Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz

Die Bundesregierung nimmt die geplante Reform der öffentlichen Vergabe mit einer öffentlichen Konsultation in Angriff, die am 29. Dezember begonnen hat. Noch bis zum 14. Februar 2023 können Organisationen, Unternehmen und Verbände sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen und einsenden.

Die Vereinfachung, Professionalisierung, Digitalisierung und Beschleunigung öffentlicher Vergabeverfahren sind erklärte Ziele der Bundesregierung, wie sie in ihrem Koalitionsvertrag festgehalten hat. Zudem soll die öffentliche Beschaffung und Vergabe wirtschaftlich, sozial, ökologisch und innovativ ausgerichtet werden.

Konsultation bis 14. Februar

All diese Punkte sind nunmehr Gegenstand einer öffentlichen Konsultation, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz am 29. Dezember 2022 initiiert hat. Einschätzungen und Ideen zur Vergabetransformation können durch Beantwortung von Fragen anhand eines PDF-Fragebogens eingereicht werden, der bis zum 14. Februar an ein dezidiertes Postfach zu versenden ist.

21 Fragen von Nachhaltigkeit bis Digitalisierung

Der Fragebogen umfasst 21 Fragen, die in fünf „Aktionsfelder“ aufgeteilt sind:

  1. Stärkung der umwelt- und klimafreundlichen Beschaffung
  2. Stärkung der sozial-nachhaltigen Beschaffung
  3. Digitalisierung des Beschaffungswesens
  4. Vereinfachung und Beschleunigung der Vergabeverfahren
  5. Förderung von Mittelstand, Start-ups und Innovationen

Unter der Überschrift „Sonstiges“ werden in drei Fragen zudem Prioritäten, Zielkonflikte und weiterer Anpassungsbedarf erhoben.

Die eingereichten Antworten sollen in die Vorbereitung von „Stakeholder-Fachgesprächen“ sowie die Erarbeitung eines Gesetzesentwurfs durch das federführende Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz einfließen.

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Abonnieren Sie jetzt unseren Benachrichtigungsdienst und erhalten Sie neue Beiträge zu genau den Themenbereichen, die Sie interessieren, direkt ins Postfach.
➡ Kostenfrei ➡ Bis zu dreimal pro Woche ➡ Zu den Themen Ihrer Wahl ➡ Jederzeit kündbar

Bundes-Tariftreue und BKMS

Schon Anfang Dezember führte das BMWK eine ähnliche Konsultation zur Bindung der Auftragsvergabe des Bundes an die Einhaltung von Tarifverträgen (Bundes-Tariftreue) durch. Diese endete bereits am 23. Dezember.

Zu den weiteren vergaberelevanten Vorhaben des Bundes zählt zudem die Einrichtung eines nationalen Bekanntmachungsservice, der als „zentrale Datendrehscheibe“ bis Herbst 2023 kommen sollte. Das Portal ist bereits unter oeffentlichevergabe.de erreichbar.

Weitere Informationen

Titelbild: Bild: BMWi / Susanne Eriksson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

24  +    =  28