Umfrage: Die Lage von GovTech in Deutschland

Zitiervorschlag:
Redaktion: „Umfrage: Die Lage von GovTech in Deutschland“, in cosinex Blog. URL: https://csx.de/qpS5. (Abgerufen am: Uhr)

Wo Verwaltung ist, gibt es auch Start-up-Aktivitäten: Das zeigt eine aktuelle Umfrage, die das Technologieunternehmen GovMind gemeinsam mit dem Staatsministerium Baden-Württemberg, vertreten durch das InnoLab_bw, durchgeführt hat.

Zwar besitzt die öffentliche Verwaltung für GovTech-Start-ups eine hohe Relevanz als Kundensegment, jedoch nicht in allen Fällen bereits zum Zeitpunkt der Gründung: Über die Hälfte der Befragten hatte öffentliche Kunden zunächst nicht oder nicht ausschließlich im Fokus:

Fokus auf Kreise und Kommunen

Bei über der Hälfte der teilnehmenden GovTech-Start-ups liegt der Umsatzanteil mit öffentlichen Kunden indes bei mindestens 50 %. Bei 21 % der Firmen entfällt der Umsatz sogar gänzlich auf öffentliche Kunden. Der Hauptkundenfokus liegt dabei auf Kreisen und Kommunen. Öffentliche und europäische beziehungsweise internationale Einrichtungen seien als Kundenkreis der deutschen GovTechs bisher vergleichsweise vernachlässigbar.

Eignungskriterien als Hürden für Start-ups?

govmind-umfrage

Die teilnehmenden GovTech-Start-ups bewerben sich oftmals nicht oder nur in überschaubarem Maße auf Ausschreibungen.

Ein Grund dafür könnte sein, so die Verfasser der Umfrage, dass GovTech-Angebote nicht auf Leistungsverzeichnisse passen, die an traditionellen Lösungsanbietern ausgerichtet sind. Auch könnten Eignungskriterien hohe Hürden für Start-ups darstellen.

Das Potenzial von GovTech ausschöpfen

Entsprechend plädieren das Staatsministerium Baden-Württemberg bzw. deren InnoLab_bw und die GovMind GmbH für eine größere, strukturelle Offenheit in der öffentlichen Verwaltung für Innovationen – und damit auch für GovTech-Lösungen:

Nachdem mit dieser Umfrage die Seite der Startups gesprochen hat, liegt der Ball nun im Feld von Politik und Verwaltung. Hier müssen die Gedanken der Umfrage aufgenommen und in konkrete Aktivitäten überführt werden, das Potenzial von GovTech auszuschöpfen.

Über die Umfrage

Die als Bestandsanalyse zur Zusammenarbeit deutscher GovTech-Start-ups mit der öffentlichen Verwaltung konzipierte Umfrage wurde im Sommer 2022 durchgeführt. Befragt wurden Start-ups mit Hauptsitz in Deutschland, die nach 2011 gegründet wurden. Es nahmen 66 Start-ups teil.

GovMind ein 2020 in Berlin gegründetes GovTech Start-up, an dem cosinex über die GovTech Gruppe seit Mai 2022 beteiligt ist. Das InnoLab_bw ist eine interdisziplinäre Plattform in der Landesregierung von Baden-Württemberg.

» Die Umfrage „Die Lage von GovTech in Deutschland“ herunterladen

Keinen Beitrag mehr verpassen?
Abonnieren Sie jetzt unseren Benachrichtigungsdienst und erhalten Sie neue Beiträge zu genau den Themenbereichen, die Sie interessieren, direkt ins Postfach.
➡ Kostenfrei ➡ Bis zu dreimal pro Woche ➡ Zu den Themen Ihrer Wahl ➡ Jederzeit kündbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

34  −  26  =