Corona-Epidemie | Neuer Termin für Vergabe-Symposium

Zitiervorschlag:
cosinex Redaktion: „Corona-Epidemie | Neuer Termin für Vergabe-Symposium“, in cosinex Blog. URL: https://csx.de/R0Wk. (Abgerufen am: Uhr)

Angesichts der aktuellen Situation und im Interesse der Gesundheit unserer Teilnehmer haben wir uns unabhängig von bestehenden und gegebenenfalls noch kommenden Vorgaben zur Durchführung von Veranstaltungen dazu entschlossen, das für Juni 2020 geplante Vergabe-Symposium zu verschieben. Über 300 Anmeldungen bis Ende Februar haben uns gezeigt, dass wir mit den Themen, dem Veranstaltungsformat, aber sicher auch der Örtlichkeit Ihr Interesse gefunden haben. Hierüber freuen wir uns sehr.

Die Veranstaltung wird nunmehr am 01.06. und 02.06.2021 stattfinden. Alle Teilnehmer, die sich für das Symposium angemeldet haben, wurden bereits in der letzten Woche informiert und erhalten die Möglichkeit, ihre Tickets auf das kommende Jahr übertragen zu lassen. Im Fall einer Übertragung profitieren sie für die Veranstaltung im kommenden Jahr somit von Vorzugskonditionen ggü. den regulären Teilnahmegebühren.

Anders als die cosinex Akademie, in der ab Juni in reduzierter Gruppengröße wieder erste Fortbildungen angeboten werden, muss das Vergabe-Symposium leider verschoben werden. Die Qualität der vorgesehenen Beiträge und Referenten wird aber auch zum Ausweichtermin unverändert bestehen bleiben – nahezu alle vorgesehenen Referenten haben bereits ihre Teilnahme für das kommende Jahr zugesagt„, erklärt Carsten Klipstein, Geschäftsführer der cosinex.

Die Themenschwerpunkte werden entsprechend der rechtlichen Entwicklungen der kommenden Monate in enger Abstimmung mit unseren Referenten angepasst. Absehbar sind heute sicher ein erster Rückblick auf die Einführung der neuen Vergabestatistik sowie ggf. das geplante „Korruptions-“ bzw. Wettbewerbsregister.

Bis zum 01.06.2020 können bereits angemeldete Teilnehmer ihre Buchung via E-Mail (an akademie@cosinex.de) auf die neue Veranstaltung übertragen; Tickets behalten im Fall einer Umbuchung ihre Gültigkeit zu den Konditionen, zu denen sie gebucht wurden. Denjenigen, die bereits gebucht und auch die Teilnahmegebühr bezahlt haben und nicht von der Möglichkeit der Umbuchung Gebrauch machen möchten, wird die Teilnahmegebühr nach Ablauf der Umschreibefrist zum 01.06.2020 erstattet. Binnen weniger Tage sind bereits deutlich über 100 Tickets übertragen worden, was auf ein ungebrochen großes Interesse an der Veranstaltung und das Verständnis für die Verschiebung schließen lässt.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Team unter den bekannten Kontaktdaten gerne zur Verfügung.

Interessenten, die sich noch nicht für das Vergabe-Symposium angemeldet haben, können dies auf der Internet-Seite der Veranstaltung ab sofort für den neuen Ausweichtermin im kommenden Jahr tun. Auf der Seite finden sich auch weitere Hinweise zur Veranstaltung, zu den Referenten sowie zur bislang geplanten Agenda, die baldmöglichst aktualisiert wird.

Bildquelle: Jahrhunderthalle Bochum

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz