Wertgrenzen in Schleswig-Holstein bestehen fort

Zitiervorschlag
cosinex Redaktion: „Wertgrenzen in Schleswig-Holstein bestehen fort“, in cosinex Blog. URL: https://blog.cosinex.de/wertgrenzen-in-schleswig-holstein-bestehen-fort/. (Abgerufen am: Uhr)

Jedermann-Wappen des Landes Schleswig-HolsteinDas Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein hat auf Anfrage der Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein e.V. bestätigt, dass die bisherigen Wertgrenzen für freihändige Vergaben und beschränkte Ausschreibungen, die eigentlich zum 01.10. dieses Jahres auslaufen sollten, nunmehr unverändert bis Ende 2019 weiter gelten sollen.

Eine entsprechende Verordnung soll zeitnah im Gesetz- und Verordnungsblatt des Landes veröffentlicht werden. Die geplante Verlängerung bis Ende 2019 ist dem Vernehmen nach eine Übergangsregelung: Im Zuge der Reform des schleswig-holsteinischen Vergaberechts (u.a. Vergabegesetz Schleswig-Holstein anstelle des TTG SH und damit auch die Einführung der UVgO) wird eine unbefristete Wertgrenzenregelung angestrebt. Die Höhe der Wertgrenzen soll hierbei unverändert fortbestehen.

Einen Überblick der aktuellen Wertgrenzen finden Sie als PDF-Download auf den Seiten der Auftragsberatungsstelle Schleswig-Holstein unter diesem Link.

Einführung in die UVgO

Damit rückt auch die Einführung der UVgO in Schleswig-Holstein in greifbare Nähe. Daher werden sich auch die beiden Regionalforen des Deutschen Vergabeportals am 30.10. in Kiel und am 13.11. in Neumünster insbesondere mit den Änderungen im Zuge der UVgO befassen. Herr Prof. Dr. Wagner wird im Rahmen der Veranstaltungen einen fundierten Überblick über die Neuerungen geben.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie unter www.termine.dtvp.de.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz