Kurz-Workshop rund um die Annahme von E-Angeboten

Man kann wohl sagen, dass mit der letzten Stufe der elektronischen Kommunikation im Vergabeverfahren für Oberschwellenvergaben am 18.10. dieses Jahres eine Zeitenwende ansteht: Ab diesem Zeitpunkt muss die Kommunikation in Vergabeverfahren ausschließlich digital geführt werden und auch nicht-zentrale Beschaffungsstellen dürfen – mit sehr wenigen Ausnahmen – nur noch elektronische Angebote (E-Angebote) entgegennehmen. Da einige Vergabestellen nur wenig Erfahrung mit der Entgegennahme elektronischer Angebote gesammelt haben, bieten wir für diese individuelle webbasierte Kurz-Workshops an.

Die Kurz-Workshops werden für jede Vergabestelle individuell als Online-Meeting angeboten, in dem alle Prozesse rund um die Annahme und Öffnung elektronischer Angebote auf Basis der von der Vergabestelle genutzten E-Vergabeplattform vorgestellt werden. Zudem werden individuelle Praxisbeispiele der Vergabestelle mit den Teilnehmern erörtert und Tipps zur Entgegennahme elektronischer Angebote gegeben. Für einen ganzheitlichen Überblick wird auch die Bieterseite (und hier der Prozess zur Abgabe elektronischer Angebote) demonstriert. Die Workshops werden durch erfahrene Projektleiter aus unserem Haus durchgeführt.

Der zweistündige Kurz-Workshop ist für einen Auftraggeber mit bis zu vier Teilnehmern konzipiert. Die Kosten für den Workshop betragen für Öffentliche Auftraggeber, die eine Lösung auf Basis der cosinex nutzen, 390 € zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Soweit Sie Interesse an dem Workshop haben, senden Sie uns eine E-Mail an produktberatung@cosinex.de.

Tipps zur Annahme elektronischer Angebote

Soweit Sie bereits Erfahrungen mit der Annahme elektronischer Angebote gesammelt haben, möchten wir Ihnen den unverändert aktuellen Beitrag aus unserem Blog mit Tipps zur Annahme elektronischer Angebote empfehlen.

Unverändert ein Dauerbrenner ist die Frage, welche Anforderungen an die elektronische Textform gestellt werden und wie sich diese in der Praxis darstellt. Der Beitrag von Prof. Dr. Zeiss gibt einen fundierten Überblick für die Praxis.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz