Die Donaustadt Tuttlingen setzt auf die E-Vergabe mit DTVP

Auch für die Donaustadt Tuttlingen ist die Vergabezukunft digital. Tuttlingen hat alle Ausschreibungen und Vergabeunterlagen im April 2017 bereits komplett ins Internet verlegt und setzt dabei auf die Plattform dtvp.de (Deutsches Vergabeportal). Das heißt, dass die Verwaltung die Vergabeunterlagen nur dort zur Verfügung stellt. „Wir werden nicht zweigleisig fahren“, macht Oberbürgermeister Michael Beck klar, so dass es keine Papierunterlagen für Bieter mehr gibt. Für Aufträge oberhalb der Schwellenwerte akzeptiert Tuttlingen Angebote und Teilnahmeanträge noch in Papierform, dies allerdings nur noch bis 18. Oktober 2018.

Die sukzessive Einführung der elektronischen Kommunikation im Vergabeverfahren und die damit zusammenhängende Markterkundung durch die öffentliche Hand im Hinblick auf die passende E-Vergabe-Lösung war nur eine Seite der Medaille. Die zweite Seite der erfolgreichen elektronischen Abwicklung der Beschaffung stellte selbstverständlich die Privatwirtschaft dar. Die Möglichkeit für die Unternehmen, auch elektronisch ohne zusätzliche Hürden an potentielle Aufträge zu kommen, ist für alle Vergabestellen ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer E-Vergabe-Lösung. Oberbürgermeister Michael Beck fordert die Unternehmen in der Region daher auf, sich auf die E-Vergabe einzustellen. „Handwerksbetriebe sollten eventuelle Bedenken gegenüber dieser neuen Art der Ausschreibung überwinden und nicht zögern, bei Problemen auf die Vergabestellen zuzugehen und um Unterstützung zu bitten“, sagt Beck.

Betriebe, die viel mit öffentlichen Aufträgen zu tun haben, müssen sich auf E-Vergabe einrichten“, ergänzt Joachim Vojta, Vergabeexperte bei der Handwerkskammer Konstanz. Oberbürgermeister Beck fordert die Unternehmen in der Region daher auf, sich auf E-Vergabe einzustellen. Allerdings sähen die meisten Firmen nach Überwindung anfänglicher Berührungsängste ohnehin die Vorteile der digitalen Ausschreibungen. Beck: „Sie müssen Vergabeunterlagen nicht mehr anfordern und auf den Posteingang warten. Und sie können sofort nach Veröffentlichung der Ausschreibung auf die Unterlagen zugreifen – zu jeder Tageszeit.“

Über die Stadt Tuttlingen

Tuttlingen ist eine Stadt im Süden Baden-Württembergs. Sie ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Tuttlingen sowie ein Mittelzentrum innerhalb der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, zu dessen Mittelbereich die 36 Städte und Gemeinden des Landkreises gehören. Seit dem 1. April 1956 ist Tuttlingen eine Große Kreisstadt.  Aufgrund der fast 600 ansässigen Unternehmen im Bereich Medizintechnik wird Tuttlingen oft als „Welthauptstadt der Medizintechnik“ bezeichnet.

Quelle: Deutsche Handwerks Zeitung „Online zum Auftrag“

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

  • Niedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPNiedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPDas Land Niedersachsen, vertreten durch den Landesbetrieb IT.Niedersachsen, hat sich im Rahmen einer Ausschreibung für die Vergabetechnologie der cosinex entschieden. Hierbei wird unter […]
  • Stadt Laatzen startet E-Vergabe mit DTVPStadt Laatzen startet E-Vergabe mit DTVPDie Stadt Laatzen hat in diesen Tagen die Bauleistung zur Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft ausgeschrieben. Alle Baufirmen sind aufgerufen sich auf die Generalunternehmerleistungen […]
  • DTVP E-Vergabe Regionalforum NiedersachsenNach dem erfolgreichen Start seiner deutschlandweiten Roadshow in Berlin am 02. September 2014 setzt das Deutsche Vergabeportal am 16. Oktober die Veranstaltungsreihe in Hannover […]
Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz