cosinex gewinnt Ausschreibung der EU-Kommission

Logo der EU-KommissionAuf eine Ausschreibung der EU-Kommission zur geplanten Überarbeitung des CPV-Codes (Common Procurement Vocabulary) hat cosinex den Zuschlag erhalten. Im Rahmen eines Beratungsprojekts wird bis zum Herbst diesen Jahres u.a. eine Expertengruppe mit dem Ziel begleitet, Maßnahmen für die Überarbeitung des CPV-Codes zu definieren. Unter Berücksichtigung der Erfahrungen aus möglichst vielen EU-Mitgliedsstaaten sollen in Abstimmung mit der Expertengruppe Ansatzpunkte gefunden werden, den Klassifikationsstandard dergestalt zu überarbeiten, dass zukünftig sowohl öffentliche Auftraggeber als auch Unternehmen bzw. potentielle Bieter im Rahmen öffentlicher Aufträge noch zielgerichteter zueinander finden.

Wir freuen uns, als Teil dieses Projekts u.a. die Moderation sowie die Steuerung der Expertengruppe in Abstimmung mit der EU-Kommission zu übernehmen und die Ergebnisse unseres Forschungsprojekts in die länderübergreifende Neuordnung des CPV-Codes einbringen zu können. Regelmäßige Leser unseres Blogs wissen, dass wir uns im Rahmen dieses Forschungsprojektes, u.a. in Zusammenarbeit mit der Ruhr Universität Bochum, bereits mit unterschiedlichen statistischen Analysen, qualitativen und quantitativen Aspekten des CPV-Codes sowie den Wechselwirkungen in der Praxis befasst haben. Im Fokus steht dabei die Frage, wie Vergabestellen mit elektronischer Unterstützung geeignete CPV-Codes finden und umgekehrt Unternehmen eine qualifiziertere „Treffermenge“ bei der Suche nach öffentlichen Aufträgen erhalten (vgl. hierzu die Beiträge „Empirische Studie zur Verwendung des CPV-Codes“ oder „Ergebnisse einer Umfrage zum CPV-Code“).

Neue Funktionen für cpvcode.de

Hierzu passt, dass in den kommenden Wochen eine überarbeitete Version unserer CPV-Code-Suchmaschine cpvcode.de an den Start gehen wird. Die neue Version ermöglicht, den passenden CPV-Code auch über Synonyme zu recherchieren, indem sukzessive sog. Keywords (Deskriptoren) – in einem ersten Schritt für die gängigsten, d.h. nach Häufigkeit ermittelten CPV-Codes – vergeben werden.

In einem nächsten Schritt soll für die Erarbeitung der Synonyme dann nicht mehr nur auf bestehende Veröffentlichungen und Erkenntnisse der cosinex zurückgegriffen werden, sondern über einen Crowdsourcing-Ansatz auch allen Vergabestellen und Bietern die Möglichkeit eingeräumt werden, auf weitere Synonyme hinzuweisen. Durch die Berücksichtigung dieses für den Bereich des Öffentlichen Auftragswesens innovativen Ansatzes der „Weisheit der Vielen“ (wisdom of the crowd) hoffen wir, in einigen Monaten eine belastbare Datenbank aufgebaut zu haben, die die Ermittlung des richtigen CPV-Codes über Synonyme weiter vereinfacht und ggf. eine Blaupause bietet, die Suche nicht nur in unseren Lösungen, sondern ggf. auch in anderen Länder der EU noch effizienter zu gestalten.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

  • Neue Funktionen für cpvcode.deNeue Funktionen für cpvcode.de Nach der im Januar freigegebenen Version 7 des Vergabemanagementsystems (VMS) und einer aktualisierten Version des Vergabekatalogs (VKA) mit neuer SAP-Schnittstelle haben unsere […]
  • cpvcode.de bekommt europäische Schwestercpvcode.de bekommt europäische SchwesterVor rund zwei Jahren ging die erste Version der deutschsprachigen Suchmaschine für CPV-Codes - cpvcode.de an den Start. Was als "Fingerübung" unserer Entwicklungsabteilung begann, um mit […]
  • Empirische Studie zur Verwendung des CPV-CodesEmpirische Studie zur Verwendung des CPV-CodesNicht zuletzt aufgrund der schrittweise umzusetzenden Verpflichtung zur elektronischen Kommunikation in Vergabeverfahren kommt der E-Vergabe zurzeit eine besondere Aufmerksamkeit zu. Mit […]
Besuchen Sie uns auch auf

2 Gedanken zu “cosinex gewinnt Ausschreibung der EU-Kommission

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz