Neue Schnittstelle zur e-Vergabe-Online des Bundes

e-Vergabe-Online„e-Vergabe-Online“ ist die offizielle Vergabeplattform des Bundes, die durch das Beschaffungsamt des Bundesministerium des Innern insbesondere den Vergabestellen der Bundesverwaltung zur Verfügung gestellt wird.

Über eine neue Schnittstelle ist es nun möglich, aus dem cosinex Vergabemanagementsystem (VMS) heraus die gesamte Kommunikation mit den Bietern elektronisch auch über die e-Vergabe-Online als Vergabeplattform durchzuführen.

Durch den modularen Aufbau und die Trennung zwischen E-Vergabeplattform und Vergabemanagementsystem konnten Nutzer der cosinex-Lösungen bislang immer entscheiden, ob sie „nur“ eine E-Vergabeplattform für die elektronische Kommunikation zwischen Vergabestelle und Bieter oder ergänzend auch ein Vergabemanagementsystem (VMS) einsetzen möchten.

Nutzer des VMS haben heute bereits eine breite Auswahl an unterschiedlichen E-Vergabeplattformen, vom Deutschen Vergabeportal über vergabe.NRW, den Vergabemarktplatz Brandenburg und vielen anderen, über die die elektronische Kommunikation mit den Bewerbern rechtssicher durchgeführt werden kann. Mit der neuen Schnittstelle bieten wir nun auch Nutzern der Vergabeplattform des Bundes eine umfassende Integrationsmöglichkeit an“, erklärt Carsten Eschenröder, Leiter des Bereiches Produktmanagement bei cosinex.

Das VMS unterstützt Vergabestellen bei ihren internen Vergabeprozessen innerhalb der Behörde, zudem übernimmt es im Rahmen einer elektronischen Vergabeakte (E-Vergabeakte) auch die vollständige Dokumentation von Vergabeverfahren. Hiervon getrennt ist die Nutzung einer E-Vergabeplattform als „Transaktionsplattform“, um die Kommunikation mit den Bietern im Rahmen eines Vergabeverfahrens vollständig elektronisch durchzuführen. Dabei kommt es darauf an, dass über entsprechende Schnittstellen die angebundenen E-Vergabeplattformen soweit integriert sind, dass etwa Doppelerfassungen vermieden werden. Eine weitere Funktion der Schnittstelle erlaubt es, Unternehmen, die über die E-Vergabeplattform an Ausschreibungen teilnehmen, automatisch auch in die Bieterdatenbank des VMS zu übernehmen.

e-Vergabe-Online-Schnittstelle zukünftig im Produktstandard des VMS

Die Schnittstelle zur e-Vergabe-Online wird in den kommenden Wochen in den Produktstandard des VMS übernommen. Damit kann sie wie bei allen so bereitgestellten Schnittstellen über eine einfache Konfiguration für jeden Mandanten mit geringem Aufwand aktiviert werden.

Für die Nutzer der e-Vergabe-Online bedeutet dies, dass bei Einsatz des VMS die bislang für die Nutzung der e-Vergabe-Online erforderlichen Clients OBA (Online-Beschaffungs-Assistent) bzw. OBA-Light sowie OEFA (Öffnungs-Assistent) vollständig durch das VMS ersetzt werden können. Zudem bietet das VMS weitere Dokumentationsmöglichkeiten (E-Vergabeakte) und bei Bedarf auch die interne Unterstützung der Vergabe- und Genehmigungsprozesse der Behörde. Bei Einsatz des cosinex VMS werden damit (aus der E-Vergabeakte heraus) alle relevanten Funktionen der Vergabeplattform (fern-)gesteuert.

Eine der Stärken unserer Lösungen und Module sehen wir in der hohen Nutzerakzeptanz auch durch eine überdurchschnittliche Usability und einen geringen Einführungsaufwand“, erklärt Thorsten Schneider, Leiter des Bereiches Projekte, Service & Support. „Daher waren die Beibehaltung der einfachen Nutzbarkeit unserer Lösung – auch bei einem integrierten Einsatz mit der e-Vergabe-Online – und ein unverändert geringer Einführungsaufwand unsere Hauptziele bei der Umsetzung der Schnittstelle.

Die neue Schnittstelle wurde im Rahmen der Enterprise Edition des VMS bereits an erste Nutzer ausgeliefert. Ab Anfang des kommenden Jahres wird die Schnittstelle auch in den Cloud-Editionen des VMS zur Verfügung stehen.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz