Blog
& News
cosinex Blog & News

VgV EntwurfDa auch bei Einhaltung des aktuellen Zeitplans mit einem Abschluss der Vergaberechtsreform erst kurz vor Ablauf der Umsetzungsfrist zu rechnen ist, befassen wir uns als Lösungsanbieter im Bereich E-Vergabe natürlich schon heute mit den aktuellen Diskussionen und Entwürfen und beginnen diese z.T. bereits im Rahmen der Weiterentwicklung unserer Lösungen zu berücksichtigen.

Spannend für uns, genauso wie für alle Anwender von E-Vergabelösungen, ist daher auch der aktuelle Diskussionsstand. Im Hinblick auf die wohl zentralen Regelungen zum Einsatz „elektronischer Mittel bei der Kommunikation“ möchten wir Ihnen heute schon einen Stand aus (vorläufigen) Entwürfen vorstellen.

Zudem ziehen wir aus den vorliegenden Ansätzen aus unserer Sicht ein erstes Zwischenfazit und möchten einige Fragen aufzeigen, die uns diskussionswürdig erscheinen und mit denen wir uns in den kommenden Wochen im Rahmen weiterer Blog-Beiträge intensiver auseinandersetzen werden.

Regelungen zum Einsatz elektronischer Mittel bei der Kommunikation

(1) Für das Senden, Empfangen, Weiterleiten und Speichern von Daten in einem Vergabeverfahren verwenden öffentliche Auftraggeber und Unternehmen elektronische Mittel. Den gesamten Artikel lesen…

Digitale Signatur UnterschriftGerade wenn elektronische und parallel auch noch postalische Angebote zugelassen werden, greifen die meisten Vergabestellen auf die einheitlichen Formulare bzw. Vergabehandbücher zurück, die für elektronische wie postalische Angebotsabgaben Vorlagen für Vergabestellen und Bieter enthalten. Zudem besteht im Rahmen der landesspezifischen Vorgaben der Tariftreue- und Vergabegesetze der Bundesländer für Eigenerklärungen regelmäßig  eine Reihe von Formularen, für die eine „eigenhändige Unterschrift“ vorgesehen ist.

Diese Formulare – wie etwa ein vorgegebenes Angebotsschreiben oder die abzugebenden Eigenerklärungen – sehen meist entsprechende Unterschriftsfelder vor, die im Zuge der Angebotsabgabe von den Bietern mit einer Unterschrift versehen werden müssen. Der vorliegende Beitrag befasst sich aus Sicht der Vergabestelle mit der Frage, ob bei elektronischen Angeboten die Unterschrift (respektive: Signatur) auf bzw. in die einzelnen Formulare kommen muss und welche Ansätze im Bereich der E-Vergabe hierzu heute generell sowie im Rahmen unserer Lösungen zur Verfügung stehen. Den gesamten Artikel lesen…

Auch in den kommenden Monaten können Sie sich bei Veranstaltungen von uns und unseren Partnern wieder über die E-Vergabe und unsere Lösungen informieren.

Veranstaltungen E-VergabeDer 8. Nordrhein-westfälische E-Vergabe-Tag

Der E-Vergabe-Tag NRW, der am 10. September 2015 in Dortmund sattfindet und durch d-NRW ausgerichtet wird, trifft jedes Jahr auf zunehmend größeres Interesse bei Vergabestellen der Landes- und Kommunalverwaltung in Nordrhein-Westfalen.

Wohl nicht zuletzt durch die auf absehbare Zeit anstehenden vergaberechtlichen Entscheidungen auf lokaler, nationaler und EU-weiter Ebene erfährt die Fachtagung in diesem Jahr besonders hohe Aktualität. Entsprechend vielfältig wird auch das Spektrum unserer diesjährigen Referenten sein. Die Teilnehmer in Dortmund erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus der Präsentation vergaberechtlicher Neuerungen und praxisnaher Berichterstattung sowie die Möglichkeit zum kollegialen Erfahrungsaustausch. Den gesamten Artikel lesen…