E-Vergabe nach Sektorenverordnung (SektVO)

Stadtwerke SektorenverordnungNicht nur bei den „klassischen“ Öffentlichen Auftraggebern wird mit Umsetzung der EU-Vergaberichtlinie der Einsatz der E-Vergabe pflichtig. Auch bei den Sektorenauftraggebern steht auf Grundlage der neuen Richtlinie 2014/25 EU neben einer Reihe von Änderungen der Sektorenverordnung der Umstieg auf die elektronische Kommunikation bei Vergabeverfahren ins Haus.

Vor diesem Hintergrund wurden im cosinex Vergabemarktplatz nun im Bereich der EU-weiten Vergabeverfahren die Verfahrensarten nach Sektorenverordnung (SektVO) ergänzt. Im Ergebnis können neben den bereits bestehenden Verfahrensarten und Veröffentlichungsmöglichkeiten nach VOL/A, VOB/A, VOF sowie der VSVgV nun auch Ausschreibungen nach Maßgabe der SektVO (einschließlich einer Generierung der entsprechenden EU-Bekanntmachungsformulare) elektronisch durchgeführt werden. Die Übermittlung der Bekanntmachungen an das Amt für Veröffentlichungen erfolgt – wie bei unseren Lösungen üblich – über eine durch das Amt für Veröffentlichungen zertifizierte Schnittstelle. Damit erfüllen wir heute bereits die ersten Anforderungen der kommenden Sektorenverordnung.

Bislang konnten über die sog. „Sonstigen Verfahren“ die zahlreichen Funktionalitäten des Vergabemarktplatz bereits für Ausschreibungen nach Maßgabe der SektVO genutzt werden, allerdings war parallel immer noch eine gesonderte Eingabe der Bekanntmachung bei SIMAP erforderlich. Mit Umsetzung der SektVO EU-Formulare und der Schnittstelle zur EU ermöglichen wir den gleichen Komfort wie bereits bei allen anderen EU-weiten Ausschreibungen nun auch für Sektorenauftraggeber.

Zurzeit befindet sich die neue Version noch im Zertifizierungs- und Freigabeprozess durch das Amt für Veröffentlichungen der EU. Unmittelbar nach Freigabe werden Sektorenauftraggebern die neuen Verfahrensarten im Deutschen Vergabeportal (DTVP) im Rahmen einer neuen Edition zur Verfügung gestellt. Mit einer Bereitstellung der neuen Funktionen wird bis spätestens Mitte Juni gerechnet.

Allen Kunden und Betreibern eigener E-Vergabeplattformen auf Basis des cosinex Vergabemarktplatz wird die Erweiterung im Rahmen des nächsten regulären Releases bereitgestellt.

Mit der Umsetzung der SektVO im Vergabemarktplatz und auch im Deutschen Vergabeportal runden wir uns Leistungsspektrum nun auch für den Bereich der Sektorenauftraggeber ab“, erläutert Carsten Klipstein, Geschäftsführer der cosinex.

Über die SektVO

Die Sektorenverordnung (SektVO; Verordnung über die Vergabe von Aufträgen im Bereich des Verkehrs, der Trinkwasserversorgung und der Energieversorgung) regelt die Vergabe Öffentlicher Aufträge für Sektorenauftraggeber. Die so geregelten Vergabeverfahren unterscheiden sich – gerade im Bereich der Veröffentlichung sowie der Prozesse rund um die (elektronische) Kommunikation zwischen Vergabestelle und Bieter (mit Ausnahme einiger Erleichterungen für die Vergabestelle) – nur in einzelnen Punkten von den entsprechenden Verfahren der Vergabe- und Vertragsordnungen VOL/A sowie VOB/A.

Gleichwohl sieht die EU für die Veröffentlichung EU-weiter Ausschreibungen auch gesonderte Formulare vor.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

  • Neue Version 6.7 des VergabemarktplatzNeue Version 6.7 des VergabemarktplatzMit der neuen Version 6.7 wird in den kommenden Tagen eines der funktional umfangreichsten Updates des Vergabemarktplatz der letzten Jahre bereitgestellt. Der cosinex Vergabemarktplatz […]
  • Niedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPNiedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPDas Land Niedersachsen, vertreten durch den Landesbetrieb IT.Niedersachsen, hat sich im Rahmen einer Ausschreibung für die Vergabetechnologie der cosinex entschieden. Hierbei wird unter […]
  • Sichtbar neu! Neue Version 6.5 des VMPSichtbar neu! Neue Version 6.5 des VMPGesagt, getan: Die Anwender der zahlreichen E-Vergabeplattformen auf Basis der cosinex Technologie Vergabemarktplatz (kurz: VMP) erwartet eine Vielzahl Verbesserungen und Erweiterungen, […]
Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz