Richtlinie für Planungswettbewerbe in Brandenburg

Land BrandenburgSeit der Bund die Richtlinien für Planungswettbewerbe für die Bundesverwaltung (RPW) beschlossen und diese auch den Ländern zur Anwendung empfohlen hat, steigt die Zahl der Planungswettbewerbe laut Angabe der Auftragsberatungsstelle des Lands Brandenburg kontinuierlich.

Nachdem sich die Richtlinien für Planungswettbewerbe auch im Land Brandenburg als klare und leicht verständliche Richtschnur für die Praxis der öffentlichen und privaten Bauherren bewährt haben, hat das Brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung in Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Architektenkammer sowie der Brandenburgischen Ingenieurkammer eine neue Arbeitshilfe zu den Richtlinien für Planungswettbewerbe erarbeitet.

Bereits seit dem 1. März 2013 ist die novellierte Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) in der Fassung vom 31. Januar 2013 in Kraft. Die neue RPW 2013 ersetzte die RPW 2008 und steht unverändert für strukturierte, transparente Verfahren, die auf elementaren Grundsätzen und Prinzipien wie Gleichbehandlung aller Teilnehmer (auch im Bewerbungsverfahren), klaren und deutlichen Aufgabenstellungen u.a. basieren. Sie ist in Zusammenarbeit des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Bundesarchitekten- und Bundesingenieurkammer erarbeitet und mit den Ländern sowie den kommunalen Spitzenverbänden abgestimmt worden. Das Land Brandenburg legt nun nach.

Gemeinsam mit der Brandenburgischen Architektenkammer und der Brandenburgischen Ingenieurkammer hat das Brandenburgische Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung nun eine neue Arbeitshilfe zu den Richtlinien für Planungswettbewerbe (RPW 2013) erarbeitet. Mit Stand Dezember 2014 gibt sie sowohl öffentlichen Bauherren und Planungsträgern als auch privaten Bauherren eine Hilfestellung zu zahlreichen Fragen an die Hand. Nach einem Überblick zu den Änderungen gegenüber der alten RPW 2008, zeigt die jüngste Version Wettbewerbsbeispiele und listet in einem gesonderten Serviceteil u.a. die Dokumente auf, die die Kammern im Internet zum Download bereitstellen. Darüber hinaus gibt die Arbeitshilfe Empfehlungen zu Normen und Leitfäden, zur Vorbereitung von Planungswettbewerben sowie zu wichtigen Adressen und  Ansprechpartnern.

Planungswettbewerbe elektronisch ausschreiben

Der Vergabemarktplatz des Landes Brandenburg unterstützt die Durchführung aller wichtigen Bekanntmachungs- und Ausschreibungsarten. Hierzu gehört selbstverständlich auch die Vergabe der Planungswettbewerbe.

Während im Regelfall bei Vergaben oberhalb der EU-Schwellenwerte die auch von der Vergabeplattform unterstützten Verfahrensarten nach VOF zum Einsatz kommen, bietet die E-Vergabeplattform des Landes Brandenburg unter den sog. „Sonstigen Verfahren“ auch die Möglichkeit, Planungswettbewerbe unterhalb der EU-Schwellenwerte („VOF-unterhalb der Schwelle“) durchzuführen, sei es analog einer Öffentlichen Ausschreibung oder als Teilnahmewettbewerb mit anschließender „beschränkter Ausschreibung“.

Technische Basis der E-Vergabeplattform des Landes Brandenburg ist die cosinex Technologie Vergabemarktplatz. Unser Service- und Support-Team steht Vergabestellen aus Brandenburg unter den bekannten Kontaktdaten bzw. im Rahmen des Support-Centers für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen und Links

Die Arbeitshilfe des Brandenburgischen Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung zu den RPW 2013 finden Sie hier: Arbeitshilfe Planungswettbewerbe 2014 Brandenburg.

Die Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013) finden Sie hier.

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz