Das Dorf Vagen bloggt!

wappen_Gemeinde VagenIn unregelmäßigen Abständen befassen wir uns in unserem Blog auch mit Themen “am Rande” des Öffentlichen Auftragswesens und aktuellen E-Government-Entwicklungen. Besonders positiv ist uns in letzter Zeit ein „E-Government“-Projekt durch die Berichterstattung des ZIM-Newsletters von Herrn Franz-Reinhard Habbel, dem Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), ins Auge gefallen, das wir gerne mit Ihnen teilen möchten: Hierbei handelt es sich um den oder vielmehr die Blogs des bayerischen Dorfes Vagen, die über das Leben im Dorf sowie über die Arbeit der Gemeinde umfassend informieren.

Die Ortschaft Vagen liegt im Mangfalltal und gehört mit ca. 1.800 Einwohnern zur westlichsten Gemeinde im Landkreis Rosenheim, der Gemeinde Feldkirchen-Westerham. Zwar würde man meinen, dass E-Government oder besser gesagt E-Demokratie wohl kaum in solchen kleinen Orten (und gerade vor dem Hintergrund der Einwohnerzahl) angekommen ist, jedoch geht hier Vagen mit seinem digitalen Bericht „aus dem Herzen“ des Dorfes mit bestem Beispiel voran. Dabei ist der Gemeinde-Blog gerade mal ein kleiner Bestandteil eines ganzen Portals für die Bürger von Vagen: Transparenz und Bürgernähe werden hier groß geschrieben, Open Government und Innovation ernst genommen.

dorfansicht Vagen

© Walter Rösel, Georg Meixner

Von kulturellen und menschlichen Aspekten über die wichtigsten Informationen für die Bürger bis hin zu Freizeitangeboten für die Besucher – alles ist auf dem Portal nur einen Mausklick entfernt und wird den Bürgern gebündelt und zentral zur Verfügung gestellt. U.a. ist auch geplant, das Boschnhaus (das älteste erhaltene Haus des Dorfes) zu einer offenen Versammlungsstätte für die Einwohner Vagens umzubauen. Dabei haben alle Einwohner auch die Möglichkeit, sich zu den laufen Projekten und Geschehnissen frei und in elektronischen Form zu äußern. Ein Facebook-Account rundet das digitale Profil von Vagen ab.

Auch unseres Erachtens ist Vagen ein großartiges Beispiel dafür, dass E-Demokratie bzw. E-Partizipation kein Privileg großer Städte oder Verwaltungseinheiten ist. Für die weiteren Aktivitäten und den basisdemokratischen Meinungsaustausch wünschen wir (weiterhin) viel Erfolg!

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz