DTVP veröffentlicht Funktionsübersicht für Vergabestellen

Besserer Überblick und mehr Informationen über unsere Lösungen, noch einfachere Preisstrukturen und insbesondere direktere Informationen aus dem Unternehmen und der ganzen cosinex Gruppe – eben mehr Open Company.

Dies war eines der Ziele, mit denen cosinex ins neue Jahr gestartet ist und das wir auch in verschiedenen Beiträgen immer wieder als Benchmark für das bislang Erreichte herangezogen haben.

Begonnen haben wir mit einem Unternehmens-Blog, der inzwischen für uns zu einem zentralen Kommunikationskanal geworden ist. Im Frühjahr haben wir dann unsere Kommunikation in Richtung Social Media sukzessive erweitert und sind inzwischen für alle Kunden, Interessenten sowie unsere Partner aber auch für “Alumni” über Xing, Google+, Facebook und weitere Netzwerke erreichbar. Vordringliches Ziel im Rahmen des Open Company-Ansatzes war es aber, Stakeholder insbesondere inhaltlich umfassender über unsere Lösungen, Produktphilosophie, Innovationen und Erfahrungen aus aktuellen Projekten zu informieren.

Transparenz im Markt für E-Vergabe

Gerade für Vergabestellen ist es selbst nach einer Markterkundung nicht einfach, die Kosten, die bei der Einführung einer Lösung entstehen, im Sinne eines Total Cost of Ownership einerseits und der Leistungsfähigkeit der Lösung andererseits transparent zu vergleichen. Grund hierfür sind aus unserer Sicht zum einen die Heterogenität der Angebote in punkto Funktionen und Leistungsumfang, zum anderen stark divergierende Preis- und Kostenmodelle der Hersteller und nicht zuletzt versteckte Kosten, die der Bieter für die Teilnahme an E-Vergabe bei einzelnen Angeboten selber tragen muss − und sei es mittelbar für die Recherche nach oder das Einsehen in Bekanntmachungen.

Aber auch andere Qualitäten wie der erforderliche Aufwand für die Einführung einer Lösung (Projektkosten und insbesondere Nutzerakzeptanz und Usability) unterscheiden sich nach unseren Beobachtungen erheblich.

Dies mit den individuellen Anforderungen der Vergabestellen in Einklang zu bringen und die wirtschaftlichste Lösung für die jeweilige Organisation zu finden, stellt sicher für jede Vergabestelle eine Herausforderung dar.

Vor diesem Hintergrund haben wir im Rahmen unseres Blogs und diverser Beiträge in anderen Medien in den letzten Monaten über Betreibermodelle informiert, in denen unsere Lösungen angeboten werden. Dabei haben wir unterschiedliche Ausprägungen unserer Produkte und im Hinblick auf die Kosten der jeweiligen Lösung insbesondere die Cloud-Angebote vorgestellt.

Da aber eben nicht allein der Preis ausschlaggebend für die Auswahl geeigneter Lösungen im Bereich der E-Vergabe ist, wollen wir in den kommenden Monaten einen Schwerpunkt auf die umfassende Darstellung der Leistungsfähigkeit und Funktionen unserer Lösungen legen, damit Vergabestellen diese noch leichter mit anderen Angeboten am Markt vergleichen können.

„Alle Features“ des Deutschen Vergabeportals (DTVP)

Logo DTVPDies gilt auch für das Cloud-Angebot Deutsches Vergabeportal (kurz DTVP), das durch ein Joint Venture von Bundesanzeiger Verlag und cosinex angeboten wird und in punkto Transparenz den Aufschlag macht: Auf einer neuen Seite „Alle Features im Überblick“ werden unter www.dtpv.de ab sofort im Deutschen Vergabeportal fast alle der 120 Funktionen für Vergabestellen vorgestellt, die im Rahmen der E-Vergabe einfach und schulungsfrei genutzt werden können.

Eine Besonderheit dieses Leistungspakets liegt − neben einer intuitiven Benutzerführung − vor allem darin, dass jede Vergabestelle für jedes Vergabeverfahren bzw. jede Veröffentlichung entscheidet, wie umfassend sie die Funktionen von DTVP nutzt oder wie „tief“ das Vergabeverfahren elektronisch abgewickelt bzw. unterstützt werden soll. So verhindern Plausibilitätsprüfungen und technische Assistenten zum Beispiel, dass ein elektronisches Angebot von der Bieterseite abgeben wird, obwohl diese von der Vergabestelle noch gar nicht zugelassen sind.

Dies entspricht zudem unserer Maxime nicht nur bei DTVP, sondern bei allen Angeboten: Die Entscheidung über den Nutzungsumfang (ggf. je Vergabe) liegt bei der Vergabestelle. Bei jeder Lösung aus unserem Haus oder auf Basis unserer Technologie kann die Vergabestelle entscheiden, welche Funktionen in welchem Umfang zur Anwendung kommen.

Vergleichen leicht gemacht!

Gerade für kleine und mittlere Vergabestellen bietet DTVP ein einfach zu nutzendes transparentes Angebot, das durch den Bundesanzeiger Verlag und die cosinex, zwei erfahrene Partner im Bereich des Öffentlichen Auftragswesens, getragen und gefördert wird.

Der neue Funktionsüberblick von DTVP soll allen kleinen und mittleren Vergabestellen, die sich mit der Einführung der E-Vergabe befassen oder bereits andere E-Vergabe-Angebote nutzen, beim Vergleich der Lösungen helfen. Das Editionsmodell erlaubt ferner eine rasche Gegenüberstellung der wirtschaftlichen Rahmendaten.

Für die „großen“ Vergabestellen, die eine eigene Lösung suchen, bietet cosinex entsprechende Lizenzmodelle der Lösung Vergabemarktplatz sowie interessante „Mischformen“ an. Aber auch für diejenigen, die ihre internen Vergabeprozesse elektronisch unterstützen oder die Vergabeakte elektronisch abbilden wollen, halten wir mit dem Vergabemanagementsystem als Cloud- oder Lizenzlösung passende Ausbaustufen bereit. Grundgedanke unseres Lösungsportfolios mit allen Modulen und Angebotsvarianten ist es, für jede Vergabestelle die richtige Lösung im Hinblick auf Funktionsumfang und Betreibermodell vorzuhalten.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen transparenten Beschaffungs-Herbst und eine erfolgreiche Vorbereitung auf die Jahresendrally.

Ihr
Carsten Klipstein

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

  • Niedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPNiedersachsen entscheidet sich für cosinex und DTVPDas Land Niedersachsen, vertreten durch den Landesbetrieb IT.Niedersachsen, hat sich im Rahmen einer Ausschreibung für die Vergabetechnologie der cosinex entschieden. Hierbei wird unter […]
  • cosinex und Social Mediacosinex und Social Media"Besserer Überblick und mehr Informationen über unsere Lösungen, noch einfachere Preisstrukturen und insbesondere direktere Informationen aus dem Unternehmen und der ganzen cosinex Gruppe […]
  • Open Company vor Open Government! cosinex Blog geht an den StartOpen Company vor Open Government! cosinex Blog geht an den StartLiebe Kunden und Interessenten, liebe Partner und E-Government-Interessierte, in der öffentlichen Hand haben Open Data und Open Government das Thema Web 2.0 bereits seit einigen […]
Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz