Blog
& News
cosinex Blog & News

E-Vergabe in NRWDie cosinex Software „Vergabemarktplatz“ ist die technische Basis für unterschiedliche E-Vergabeplattformen in Deutschland. Eines der wohl bedeutendsten Projekte auch im Hinblick auf die besondere Architektur der Lösung ist das Portal zum öffentlichen Auftragswesen des Landes Nordrhein-Westfalen vergabe.NRW.

Dabei ist vergabe.NRW nach allen relevanten Kennzahlen (veröffentlichte Bekanntmachungen, registrierte Nutzer auf Seiten der Vergabestellen und der Unternehmen etc.) sicher eine der umfangreichsten und größten E-Vergabeplattformen zum öffentlichen Auftragswesen in Europa. Die Anwendung der E-Vergabe unter Nutzung des Portals ist für die Vergabestellen der Landesverwaltung bereits seit einigen Jahren obligatorisch.

E-Vergabe für Kommunen in NRW

Die als Basis für die E-Vergabe-Komponente verwendete Technologie „cosinex Vergabemarktplatz“, die im Rahmen von d-NRW für die Landesverwaltung entsprechend angepasst wurde, unterstützt die Vergabestellen und Bieter nicht nur im Hinblick auf die Funktionen umfassend bei der „Kommunikation und Transaktion“ im Rahmen förmlicher Vergabeverfahren, sondern bietet aufgrund des Architekturansatzes noch weitere Möglichkeiten: Den gesamten Artikel lesen…

Vor einigen Monaten haben wir uns im Rahmen des cosinex Newsletters, und hier in der (unregelmäßig) erscheinenden Glosse, mit den u. U. skurril anmutenden Auswirkungen des Tariftreue- und Vergabegesetzes NRW (kurz TVgG NRW) auseinandersetzen dürfen.

Aufgrund der Rechtsverordnung zum TVgG NRW, die  in den kommenden Tagen in Kraft tritt, möchten wir auch unseren Blog-Lesern unten stehenden (erstmals im VergabeNavigator erschienenen) Beitrag von Hr. Martin Krämer – Leiter des Zentralen Vergabeamtes der Stadt Bonn – nicht vorenthalten. Den gesamten Artikel lesen…

Die Rechtsverordnung zum Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen (RVO TVgG NRW) tritt am 01. Juni in Kraft. Passend hierzu ist im Internet nun auch ein Leitfaden erschienen, der frei abgerufen werden kann.

Während die Rechtsverordnung die Vorgaben des TVgG NRW-Gesetzes präzisieren soll, und so bei der praxisgerechten Umsetzung des Gesetzes einige Hilfestellungen leistet, dient der ergebnisorientierte Leitfaden der Beschreibung von Praxisbeispielen.

Zielgruppe und Inhalt des Leitfadens zur RVO TVgG NRW

In dem Leitfaden wird diskutiert, auf welche Art die Umsetzung der Nachhaltigkeitsaspekte des Tariftreue- und Vergabegesetzes „vor Ort“ gelingen kann. Der Leitfaden ist ausdrücklich an Praktiker gerichtet. Zielgruppe sind damit vor allem die vielen Beschäftigten von öffentlichen Auftraggebern in NRW, die sich täglich mit der Beschaffung von Waren, Bau- oder Dienstleistungen befassen und in dieser Eigenschaft Vergabeverfahren vorbereiten, durchführen und zu einem erfolgreichen Abschluss bringen. Den gesamten Artikel lesen…

Leistungen in der Wolke vergeben: Vergabemanagementsystem jetzt in individuell zugeschnittenen Cloud-Editionen ab 31,- € pro Monat!

Das Vergabemanagementsystem (VMS) von cosinex unterstützt bereits seit vielen Jahren die Kommunikation mit privaten Unternehmen (Bietern) sowie die internen Prozesse der Vergabestelle, ihre internen Dokumentationspflichten (elektronische Vergabeakte) etc. In einem unserer früheren Blog-Beiträge sind wir schon mal etwas detaillierter auf das Thema Vergabemanagementsystem eingegangen und haben etwas ausführlicher die Funktionalitäten dargestellt.

Weil die E-Vergabe einfach sein soll, bietet cosinex das VMS auch als Lösung an, die nicht mehr voraussetzt, als einen aktuellen Internetbrowser und die keiner Softwareinstallation oder komplizierter Einführungsprojekte mehr bedarf: als Cloud-Angebot, das vor allem Vergabestellen ansprechen soll, die Aufbau und Betrieb einer Installation auf dem eigenen Server scheuen. Hierbei wird das VMS als SaaS (Software as a Service) den Nutzern über einen Internet-Browser bereitgestellt. Die Installation der Software auf dem eigenen PC entfällt dabei. Eine Lizensierung der Software ist ebenso nicht notwendig. Den gesamten Artikel lesen…

Das nordrhein-westfälische Vergabegesetz (TVgG) ist bereits seit über einem Jahr in Kraft. Die Rechtsverordnung (RVO TVgG NRW) insbesondere mit der Regelung der Verfahrensanforderungen in den Bereichen umweltfreundliche Beschaffung sowie der Berücksichtigung sozialer Kriterien und der Frauenförderung verzögerte sich allerdings aufgrund des Zustimmungserfordernis des Wirtschaftsausschusses im Landtag und den vorgezogenen Neuwahlen.

Die gerade auch von kommunalen Vergabestellen erwartete Rechtsverordnung liegt nun vor und tritt am 01. Juni in Kraft. Nähere Informationen finden Sie hier bzw. in den entsprechenden Bereichen für Vergabestellen des Landes bzw. der Kommunen im Portal vergabe.NRW.

Ziel der XVergabe ist die Definition von Schnittstellen-Standards, um die        XVergabeInteroperabilität zwischen E-Vergabesystemen in Deutschland zu erhöhen. Hintergrund war und ist einerseits die Vielfalt der Vergabeplattformen und anderseits die daraus entstandene Schwierigkeit für Bieter, sich mit den unterschiedlichen Vergabeplattformen und deren Technologien – insbesondere im Hinblick auf die elektronische Angebotsabgabe – auseinanderzusetzen.

Von vielen Kunden hören wir, dass die Anzahl der Angebote unabhängig von der E-Vergabe auch im postalischen Verfahren in den letzten Jahren tendenziell rückläufig ist – vielleicht auch ein verspäteter Effekt des Konjunkturpaketes II. Jedenfalls führt die so entstandene Heterogenität nicht dazu, dass die Beteiligung an Vergabeverfahren für Unternehmen einfacher oder attraktiver wird. Den gesamten Artikel lesen…

VergabeplattformAm 18. September findet in diesem Jahr in Brüssel eine „High Level“ Conference der EU zur E‑Vergabe statt. Die unter dem Titel „Modernisierung der öffentlichen Verwaltung: elektronische Auftragsvergabe und Rechnungsstellung“ stehende Konferenz wird von der Europäischen Kommission organisiert. Neben unterschiedlichen Best-Practice Ansätzen aus dem europäischen Ausland wird jedenfalls auch ein deutsches Projekt vorgestellt: vergabe.NRW.

vergabe.NRW ist das zentrale Portal zum öffentlichen Auftragswesen in Nordhrein-Westfalen und vor dem Hintergrund der Anzahl an Veröffentlichungen, registrierten Nutzern auf Seiten der Vergabestellen und der Unternehmen sowie der Vielfalt der angebotenen Funktionen sicher auch eine der erfolgreichsten „Vergabeplattformen“ in Europa. Den gesamten Artikel lesen…

Liebe Kunden und Interessenten,
liebe Partner und E-Government-Interessierte,

vor einigen Tagen hat der Deutsche Bundestag das wenn auch in relativen Details umstrittene „eGovernment Gesetz“ beschlossen. Damit sind wir dem Ziel, durch den Abbau rechtlicher Hürden die elektronische Kommunikation zwischen Bürger und Behörde zu verbessern sowie eine durchgängig elektronische Vorgangsbearbeitung in der Verwaltung zu ermöglichen, in Deutschland einen guten Schritt näher gekommen.

Für die E-Vergabe geht es noch einen Schritt weiter, wenngleich in Brüssel: Die neuen EU-Richtlinien-Entwürfe zum öffentlichen Auftragswesen sehen einen „Zwang zum E-Government“ vor, d.h. eine verpflichtende elektronische Kommunikation jedenfalls für Vergabestellen bis hin zur Angebotsabgabe.

Unabhängig davon, ob diese Vorgabe nun wie zunächst geplant 2014 bzw. 2016 oder, wie wohl aktuell diskutiert, einige Monate später greift, bleibt die Frage, ob dieser Zwang erforderlich ist. Den gesamten Artikel lesen…