Blog
& News
cosinex Blog & News

Förmliche Vergabeverfahren bedeuten nicht nur für Vergabestellen erheblichen Aufwand, sondern auch für Bieter. Gerade bei sehr komplexen und großen Ausschreibungen stellt sich Unternehmen nicht nur im Hinblick auf die formalen Anforderungen die Kardinalfrage: „Unter der Prämisse der Wirtschaftlichkeit: In welchem konkretem Fall lohnt sich meine Teilnahme?“

Der Gastbeitrag des Leiters der Rechtsabteilung der adesso AG, Hr. Ass. Ulrich Kaden, befasst sich mit diesem Problem. Auch für Vergabestellen hält sein mathematisch gestützter Beitrag interessante Erkenntnisse bereit; er zeigt, wie sich die Wahl der Verfahrensart und der Aufwand auf Seiten der Bieter auf die zu erwartenden Preise auswirkt.

Optimale Wahl des Aufwands zur Angebotserstellung im Ausschreibungsverfahren

1 Einführung

(Ass. Ulrich Kaden*) Der Prozess zur Beschaffungen von Leistungen im öffentlichen Sektor unterscheidet sich erheblich von dem in der Privatwirtschaft. Ersterer ist – im Gegensatz zum letztgenannten – durch das gesetzlich geregelte Vergabeverfahren hinsichtlich der Formalien und der Bewertung der Angebote stark formalisiert. Dieses stellt für Teilnehmer am Verfahren bei der Erstellung von Teilnahmeanträgen und Angeboten vergleichsweise hohe Anforderungen. Den gesamten Artikel lesen…

Stadt CottbusDie Stadt Cottbus führt gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Cottbus am 27.05. eine Informationsveranstaltung für Unternehmen zum aktuellen Stand des Vergaberechts und der E-Vergabe durch.

Wie schon in einem früheren Beitrag in unserem Blog dargestellt, sollten sich Vergabestellen aber auch Unternehmen auf die elektronische Vergabe bzw. elektronische Angebotsabgabe einstellen. Diese wird nach aktuellem Stand mit der Umsetzung neuer EU- Richtlinien (geplant für 2014) verbindlich vorgeschrieben.

2014 soll dann bereits die Entgegennahme elektronischer Angebote für die zentralen Beschaffungsstellen zur Pflicht werden, für alle übrigen Auftraggeber bzw. Vergabestellen gilt dies ab dem Jahr 2016. Den gesamten Artikel lesen…

Landkreis GießenDer Landkreis Gießen hat sich bereits im letzten Jahr für den Einsatz der E-Vergabe-Lösungen von cosinex entschieden. Mit dem Vergabemanagementsystem (VMS) in der Cloud-Edition zur Unterstützung der internen Prozesse sowie der Dokumentation (elektronische Vergabeakte) und der Nutzung des Deutschen Vergabeportals / DTVP als E-Vergabeplattform wurde die technische Grundlage gelegt.

Nun macht der Landkreis mit dem Zulassen elektronischer Angebote die Einführung der E-Vergabe komplett. Den gesamten Artikel lesen…

Die neuen Versionen der cosinex Lösungen im Bereich der E-Vergabe enthalten zahlreiche Funktionen und Verbesserungen.

Vergabemanagementsystem 5.3

Allen Kunden des Vergabemanagementsystem in der sog. Enterprise Edition (VMS EE) wurde bereits in der vergangenen Woche die aktuelle Version (5.3) bereitgestellt.

Das Update der Cloud Edition auf die neueste Version erfolgt im Rahmen des Wartungsfensters am kommenden Donnerstag, den 11. April ab 17 Uhr.

Wesentliche Neuerungen sind umfassende Suchfunktionen nach Akten mit erweiterten Filtermöglichkeiten sowie ein komfortabler Zugriff auf Vergabeakten für sog. „Genehmiger“:

Neben den bestehenden Filterfunktionen können elektronische Vergabeakten nun über eine Volltextsuche recherchiert und in Kombination mit Filtermöglichkeiten zur Projektzugehörigkeit weiter eingegrenzt werden. Die Suche erkennt hierbei auch Wortbestandteile – vergleichbar mit einer Suche bei Google.

Vergabemanagementsystem

Nutzer, die auch Genehmigungs- bzw. Mitzeichnungsfunktionen im Vergabemanagementsystem wahrnehmen, erhalten nun – nach entsprechender Anmeldung – über den Bereich „Vergabeakten“ eine Übersicht über alle Vergabeverfahren, bei denen für den entsprechenden Nutzer eine Genehmigung ansteht.  Den gesamten Artikel lesen…