Stadt Köln beginnt Roll-out der E-Vergabe auf Basis der cosinex-Technologie

Nachdem sich die Stadt Köln im Zuge eines EU-weiten Vergabeverfahrens für die Einführung der E-Vergabe mit d-NRW und cosinex entschieden hat und in einem erfolgreichen Pilotbetrieb positive Erfahrungen sammeln konnte, beginnt nun der Produktivbetrieb und der stadtweite Roll-out des Systems.

Kölner Dom„Das wichtigste für uns war die vollständig elektronische Vergabe, bis hin zum Erhalt ausschließlich elektronischer Angebote“ hebt Werner Adams, Amtsleiter des Zentralen Vergabeamtes der Stadt Köln hervor. „Diesen anspruchsvollen Praxistest hat das System auch dank des engagierten Projekt-Teams auf beiden Seiten bestanden“.

Roll-out der E-Vergabe über die gesamte Stadtverwaltung

Nach dem erfolgreichen Roll-out sollen alle der über 5.000 jährlichen Vergaben der Stadt Köln vollelektronisch durchgeführt werden. Realisiert wird dies auf Basis der praxiserprobten Technologie „Vergabemarktplatz“. Für sie hatte sich die Stadt im Zuge eines EU-weiten Vergabeverfahrens entschieden.

„Wir freuen uns selbstredend über den großen Erfolg, den die Stadt Köln mit der Realisierung der E-Vergabe-Lösung hatte und haben wird. Wir hoffen aber auch, für andere Kommunen einen ‚policy learning‘-Effekt geschaffen zu haben. Die vollelektronische Vergabe funktioniert, und zwar äußerst zuverlässig. Grund ist auch, dass E-Vergabe-Lösungen die Prozesse bei öffentlichen Ausschreibungen in vielerlei Hinsicht stark vereinfachen“, so Carsten Klipstein, Geschäftsführer von cosinex.

 

Beitrag empfehlen

Verwandte Beiträge

Besuchen Sie uns auch auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Formularschutz